Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5879
  • 03. November 2006, noch kein Kommentar

Die Münchener Philharmoniker haben sich zwölf Elvis-Klassiker vorgenommen. Raus kam: Schlager!

Von Jan Gebauer

Okay, manchmal bekommt man eben das, was man verdient, wenn man eine CD zur Rezension anfragt. Die Münchener Philharmoniker, traditionsreiches Orchester mit etlichen Plattenaufnahmen, hat sich zwölf berühmten Klassikern von Elvis "The King" Presley (1935-77) angenommen. Ausgewählt wurden vor allen Dingen Stücke, die ohnehin zum schmalzigsten Repertoire des unsterblichen "King of Rock’n’Roll" gehören. Zwischen Pop und Klassik wollten die Philharmoniker den Liedern einen neuen Dreh abgewinnen. Raus gekommen ist allerdings Muzak, Damit wird allgemein Musik bezeichnet, die in Fahrstühlen, Kaufhäusern, Hotels und manchen Arbeitsumgebungen mit umarrangierter Musik zur Dauerberieselung eingesetzt wird. Das mag vielleicht im Schlagerradio gut passen, aber selbst dort werden ab und zu noch die Elvis-Original gespielt. Und ganz ehrlich, wer braucht schon uninspirierte Streicher-Versionen von Softsongs wie "Can’t Help Falling In Love" oder "Are You Lonesome Tonight", die zudem mit modernen Pop-Elementen aufgepeppt wurden. Mit Klassik hat das jedenfalls nichts zu tun.

3. November 2006