Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5917

Mexiko-Stadt (queer.de) - Mexiko-Stadt führt Eingetragenen Partnerschaften für Homo- und unverheiratete Heteropaare ein. Der Stadtrat stimmte mit 43 gegen 17 Stimmen für den Antrag. Die Unterschrift des linksgerichteten Bürgermeisters Alejandro Encinas Rodríguez gilt als sicher. Die konservative Partei unter dem neu gewählten Präsidenten Felipe Calderón hat sich entschieden gegen die Homo-Ehe ausgsprochen. Widerstand kam auch von der katholischen Kirche. Während der Abstimmung versammelten sich Anhänger und Gegner der Eingetragenen Partnerschaften vor dem Rathaus und demonstrierten lautstark. Das Gesetz gibt Paaren eheähnliche Rechte in Fragen des Erb- und Rentenrechts sowie andere soziale Leistungen. Ein ähnliches Gesetz wird derzeit im an Texas grenzenden Staat Coahuila debattiert. (dk)



#1 gerdAnonym
  • 10.11.2006, 16:12h
  • Sehr schön...und was zeigt uns dies. Die katholische Kirchenleitung kann man in den einzelnen Staaten schlichtweg vergessen.

    Entweder austreten aus diesem Altherrenverein oder übertreten zu einer liberalen/gemäßigten evangelischen Kirche (in Deutschland:Landeskirchen der EKD, altkatholische Kirche oder Metropolitan Church).
  • Antworten » | Direktlink »
#2 joshAnonym
  • 11.11.2006, 04:31h
  • inwieweit ist die evangelische kirche für einen eintritt von schwulen und lesben geeignet? ich kenne keine mehr als lippenbekenntnisse formulierten aussagen der EKD.
    und wenn du die wahl hast zwischen lagern bei den nazis und lagern bei stalin, was nimmst du?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 AngelpowerAnonym
  • 11.11.2006, 20:10h
  • Was beweist das , das auch in katholische orientierten Staaten die Menschen sehr wohl selbstständig denken können! Und warum sollten die Mexikaner, so sie für die HomoEhe sind , aber dennoch gläubige Christen aus ihrer Kirche austreten? Nur weil wir allwissenden Deutschen oder Europäer meinen die allein seligmachende Weisheit zu haben=? Das behauptet der Papst auch und deshalb verflucht ihr ihn und wegen seiner Einmischung! Und obwohl in den katholischen und christlich orientierten Staaten Europas und Amerikas , die Rechte viel weiter gehen als in Deutschland wird immer wieder dieser Blödsinn erzälhlt!
    Und Sascha muß man wohl Recht geben, nur wegen einiger Lippenbekentnisse der Evangelen oder sonstiger ( denn heiraten kann man da auch nicht) lohnt sich wohl kein Übertritt!
    Und ganz sicher brauchen wir nicht noch eine eigene Kirche ( MCC) damit wir dann auch noch unsere Wahrheit der Dinge lobpreisen.- Schwachsinn!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 hwAnonym
  • 11.11.2006, 21:30h
  • @ josh

    ...jaaah, jaaah,
    ........pest oder choleraaah.
    .........ich nehm heute die vogelgrippe:
    in der vr china, guangzhu, wurde an der sun yat sen univerität die erste schwulengruppe offiziell anerkannt.
    ihr gehören studenten, professoren, lehrer und schüler an.
    die gruppe heißt 'happy together' wird austsellungen versammlungen, partys und
    diskussionsforen veranstalten.
    aus blogs war zu entnehmen, dass die schlitzaugen schlitzohrig, eingetr. partnerschaft bzw. ehe, als 'aids-prävention'
    beschleunigt vorantreiben wollen.
    regierungsoffiziell:

    www.chinadaily.com.cn/china/2006-11/03/content_723496.htm

    hier ist ein zeitungsausschnitt einer zeitung aus londong zu sehen, der schön mit roter schrift auf aibai verweist gratwanderungs-unabhängige seite.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 hwAnonym
#6 DiegoAnonym
  • 27.11.2006, 08:24h
  • Ich wohne in Mexiko. Die katholische Religion ist echt korrupt.. Ist pur Brain-Wash und Geld.
  • Antworten » | Direktlink »