Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5933

Sydney (queer.de) - Die Sängerin Kylie Minogue gab am vergangenen Wochenende in Sydney ihr erstes Konzert nach ihrer Brustkrebs-Operation und wurde dabei von 10.000 Fans bejubelt. Im Frühjahr 2005, mitten während ihrer Tournee, platzte die erschreckende Nachricht: In der Brust der australischen Sängerin wurde ein golfballgroßer Tumor gefunden. Die Konzerte wurden abgesagt, Kylie flog zur Behandlung nach Paris. Und eine ganze Nation war geschockt über die Diagnose. Der Tumor wurde entfernt, dann begann die Chemotherapie, durch der ihr die Haare ausfielen. Anfang 2006 meldete sich die 39-jährige wieder zurück, mit ganz kurzen Haaren, aber zunächst über den Berg. Nun hat sie ihre "Showgirl"-Tour fortgesetzt. 20 Konzerte sind in Australien geplant, bevor Minogue im Januar im Wembley-Stadion in London auftritt. Die Fans begrüßten sie frenetisch, mit Standing Ovations bereits bei ihren ersten Schritten auf der Bühne. Außerdem trat überraschend U2-Sänger Bono kurz als Gast auf. Er sang mit Kylie Minogue im Duett das Stück "Kids". (cw)