Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5995

Berlin (queer.de) - Die Berliner Musikband Rosenstolz erhält die Goldene Kamera in der Kategorie "Pop national". Das Duo um Anna Rosenbaum und Peter Plate treffe mit warmen Songs und einfühlsamen Texten die Zuhörer ins Herz, begründete die "Hörzu"-Jury die Entscheidung: "Rosenstolz bleibt sich stets selber treu und trifft genau dadurch die Themen der Zeit – beste Aussichten für eine weiterhin strahlende Karriere." Die im März herausgekommene CD "Das große Leben" stieg gleich auf Platz eins der Albumcharts ein und gilt als erfolgreichste Platte 2006. Letztes Jahr hatte Xavier Naidoo die Goldene Kamera in dieser Kategorie erhalten. Der Preis wird am 1. Februar 2007 in der Ullstein-Halle des Axel-Springer-Hauses verliehen. Das ZDF überträgt die von Thomas Gottschalk moderierte Show live. Die Goldene Kamera gilt als einer der größten deutschen Medienpreise. Sie wird seit 1965 von der Redaktion der TV-Zeitschrift "Hörzu" vergeben. (dk)



#1 seb1983
  • 23.11.2006, 15:27h
  • Einer zur Hälfte schwulen Gruppe wird im Axel Springer Haus ein Preis verliehen??
    mir schwinden die Sinne...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SaschaAnonym
  • 24.11.2006, 00:54h
  • @seb1983: Solange sich ein Schwuler schön angepasst "heterolike" gibt und seine sexuelle Identität so schön verdeckt, dass es praktisch niemandem auffällt (z.B. durch Händchenhalten mit seiner musikalischen Partnerin) , wird das natürlich auch von reaktionären Medienkonzernen gut geheißen!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 DragonWarriorAnonym
  • 24.11.2006, 07:26h
  • @ Sascha:

    weit davon entfernt ein rosenstolzfan zu sein, kann ich über deinen kommentar nur den kopf schütteln...
    peter vorzuwerfen er würde sich "heterolike" inszenieren ist so ziemlich das bescheuertste, was ich von dir bisher hier gelesen habe. er ist meines wissens immer offen schwul gewesen.

    er singt mit ner frau zusammen auf der bühne. okay.... ich frage mich wohin deine argumentation führt... klingt schon fast nach ner schwulen inquinquisition. ich jedenfalls lass mir von niemandem, auch nicht von anderen schwulen sagen, was ich darf und was nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 R.C.Anonym
  • 24.11.2006, 08:51h
  • Glückwunsch an Rosenstolz! Die haben es sich nach den Jahren wirklich verdient!

    @Sascha
    Peter "heterolike"? Selbst ein Tauber und Blinder würde ihn als "wahre Schwester" erkennen. Und selbst wenn dem nicht so wäre. Wo liegt das Problem?
  • Antworten » | Direktlink »
#5 DanielaAnonym
  • 24.11.2006, 09:05h
  • Das ist wirklich der größte Witz zu behaupten Peter würde nicht dazu stehen dass er schwul ist. Offener als er kann man wohl kaum damit umgehn. Schonmal auf nem Konzert gewesen ? Oder Interviews gelesen bzw. gesehn ? Und es ist mir auch neu das ein Mann auch wenn er schwul ist nicht mit seiner besten Freundin Händchen halten kann...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 avexAnonym
  • 24.11.2006, 12:14h
  • Für Leute, die mehr oder weniger, in der Öffentlichkeit stehen, ist mir sein Verhalten 100mal lieber, als sich und die Szene lächerlich zu machen, wie Jones, Bach und Co. (Ist das etwa sexuelle Identität ?) Und was die Leute dann privat machen, geht niemandem was an.
    Gratulation an Rosenstolz
  • Antworten » | Direktlink »
#7 SaschaAnonym
  • 24.11.2006, 13:10h
  • @Daniela et al.:

    Hast du ihn denn auch schon einmal Händchen haltend mit einem Mann in der Öffentlichkeit gesehen???

    Aber sorry, ich weiß: Das ist ja nach Auffassung vieler Leute hier für zwei Männer sowieso "unpassend"...

    (Kommando an Zentrale: Gehirnwäsche war erfolgreich!)
  • Antworten » | Direktlink »
#8 OlafAnonym
  • 24.11.2006, 14:24h
  • @Sascha - Stimmt, ich habe Peter Plate noch nie händchenhaltend mit einem Mann in der Öffentlichkeit gesehen. Ich hab ihn ehrlich gesagt noch nie in der Öffentlichkeit gesehen......

    Und es ist echt schlimm, wie der sein Schwulsein auch in Interviews versteckt, wie hier:
    www2.bunte.t-online.de/dyn/c/70/48/06/7048060,pt=self,si=1.h
    tml


    Und dann lässt er sich auch noch mit seinem Ehemann ablichten, ohne ihn zu küssen, diese Klemmschwester:

    www2.bunte.t-online.de/dyn/c/70/02/91/7002916.html

    Spaß beiseite: R.C. hat recht, die kleine Krawallschwester Sascha sollte vielleicht mal seine Augen und Ohren überprüfen lassen, da scheint vieles im Argen zu liegen.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 ChrisAnonym
  • 25.11.2006, 20:39h
  • Ja - immer schön, wenn ein Homo einen Preis bekommt. Noch schöner wäre es, wenn die Musik nicht so scheisse wäre... Also freuen wir uns auf die nächsten Preise für Patrick Lindner, Freddie (lebt der eigentlich noch?) und all die anderen schwulen Schlagersternchen...
  • Antworten » | Direktlink »