Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?6052
  • 01. Dezember 2006, noch kein Kommentar

Keine 1000 Lügen, sondern ein Live-Konzert in Oberhausen: Andrea Berg säuselt mit ihren Fans um die Wette.

Von Jan Gebauer

Über ihre gesanglichen Fähigkeiten und ihren musikalischen Variantenreichtum mag man sich streiten, fest steht, dass Andrea Berg die derzeit erfolgreichste Schlagersängerin im deutschsprachigen Raum ist. Mit "Live – das große Konzert in Oberhausen" gibt es nun eine DVD, die genau jene Songs bereit hält, die auch in schwulen Schlagerkneipen rauf und runter laufen: "Die Gefühle haben Schweigepflicht", "Ich sterbe nicht nochmal" und natürlich der Song, an dem sich alle anderen irgendwie orientieren: "Du hast mich tausendmal belogen". Immer ein bisschen verletzt, immer ein bisschen kämpferisch, halt so richtig emotional, jedenfalls nach dem Credo von Frau Berg. Ihren Aufzug, schwarze Schnürcorsage mit Strapsen und hochhackigen Lederstiefel, kann man wahlweise offenherzig-sexy oder nuttig finden. Das umgehängte Kreuz und die langen weißen Fingernägel unterstreichen den lässigen Dominalook. "Wenn man auf die 40 zugeht, muss man sich eben anstrengen, damit die Männer einem noch hinterher schauen", so die Sängerin zum Klatschmagazin "Neue Post".

Entgegen ihrer Kleidung gibt sich Frau Berg ansonsten kumpelhaft, schließlich ist sie in ihrer Heimatstadt Oberhausen, wie sie während der Aufzeichnung bekennt. Da begrüßt sie Dieter im Publikum, lässt sich von Kindern mit Blumen beschenken und schreitet von einer Ecke in die andere. Viel passiert nicht bei ihrer Show, dennoch steht das Publikum schon bald und tanzt zwischen den Reihen. Da kann die Berg noch so hölzern auf und ab gehen. Die Begeisterung für die Gute ist somit ein Phänomen, dass sicher nur Eingeweihte verstehen – das war bei der Kelly Family oder Pur auch nicht anders. Als Bonus winken der Videoclip zu "Der Abschiedskuss", ein Special von der "Goldenen Stimmgabel" sowie der Hintergrundbericht "Tourimpressionen – der Film". Hardcore-Fans sollten übrigens aufpassen: Die DVD erschien bereits 2004 mit etwas abgespeckteren Inhalt als "Eine Reise durch die Seele".

Für Fans: Aktuell gibt es eine Single, die als Appetizer zum im nächsten Jahr folgenden Weihnachtsalbum dienen soll: "Aba Heidschi Bumbeidschi" dürften die Meisten wohl noch von Heintje kennen.

1. Dezember 2006