Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?6060
  • 02. Dezember 2006, noch kein Kommentar

Abgehört: Maxi-CD und Vinyl-Single von +44 (Ex-blink-182).

Von Jan Gebauer

Mark Hoppus und Travis Barker, zwei der Mitbegründer der legendären blink-182, haben sich unter einem neuen Bandnamen wieder zusammengefunden: +44 (sprich: "Plus 44").

Sänger/Bassist Hoppus und Schlagzeuger/Keyboarder Barker haben sich für ihre Neugründung Shane Gallagher (The Nervous Return) und Craig Fairbaugh (Transplants, The Forgotten, Lars Frederiksen and the Bastards) als Verstärkung ins Boot geholt –, gemeinsam setzt das vierköpfige Gespann dort an, wo die wiederholt mit Platin ausgezeichneten blink-182 zur Zeit ihrer Trennung (im Jahr 2004) aufgehört hatten. "Wir sind immerhin 2/3 von blink-182, also müssen wir auch keine Angst haben, dass wir nach blink klingen könnten", erklärte Hoppus kürzlich. "Wir sind gar nicht daran interessiert, die Vergangenheit über den Haufen zu werfen. Vielmehr wollen wir auf der Vergangenheit aufbauen bzw. auf diesen Erfahrungen aufbauend etwas Neues kreieren. Wie alle Musiker, wollen wir letztlich einfach nur weiterkommen und die Latte immer höher legen." Barker stimmt ihm zu: "Die Chemie zwischen Mark und mir war schon immer etwas ganz Besonderes, und das hat sich im Laufe der letzten Jahre sogar noch intensiviert! Insofern ist +44 definitiv eine Fortsetzung dessen, was wir als blink-182 gemacht haben, aber es ist zugleich auch etwas Neues, etwas Anderes. Damals waren wir auch lange Zeit die Underdogs, und genau dieses Gefühl ist es, das wir jetzt noch einmal auskosten können."

Nachdem sie sich den Namen +44 aus dem britischen Telefonbuch entliehen hatten – schließlich ist +44 der Vorwahl-Code für Großbritannien –, machten sie sich zunächst daran, das neue Bandgefüge auszuloten. Ihr erklärtes Ziel war es, kein festes Ziel zu haben. Barker ging sogar so weit, dass er sechs Monate lang dem Schlagzeug entsagte und stattdessen Klavierunterricht nahm. So verwundert es kaum, dass er nunmehr das Keyboard-Element zum Sound von +44 beisteuert und erstmalig auch seine Talente als Songschreiber auslebt.

+44 ist dabei nicht als Seitenprojekt zu verstehen. Obwohl Hoppus und Barker in der Vergangenheit wiederholt andere Künstler unterstützt und/oder produziert haben, dreht sich für die beiden nunmehr alles um diese beiden Zahlen: +44. Im Fall von "When Your Heart Stops Beating" übernahmen sie auch Teile der Produktion, ließen sich aber von Jerry Finn, dem einstigen Langzeit-Produzenten von blink-182, unterstützen. Hoppus hatte erst kürzlich Bands wie The Matches, Something for Rockets und Motion City Soundtrack produziert. Zudem präsentiert er seit über einem Jahr seinen eigenen Podcast (www.HiMyNameIsMark.com), in dem er als Allround-Host fungiert: Er interviewt Newcomerbands, spielt die neusten Songs und hört sich die unglaublichsten Geschichten aus der Welt der Rockmusik an.

4. Dezember 2006