Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?6108

Miami (queer.de) - Ally Van Smith, der Kostümdesigner für John-Waters-Filme, starb in der vergangenen Woche in Florida an einer Herzattacke. Er wurde 61.

Smith hat neue Akzente gesetzt, als er damals begann, das Make up und die Klamotten für Harris Glenn Milstead alias Divine, der berühmtesten Drag Queen der Siebziger- und Achtzigerjahre zu entwerfen. Er machte die Travestie zu einem schrillen, sich selbst persiflierenden Spektakel.

Ally Van Smith entwickelte den speziellen Divine erstmals 1972 für den Film "Pink Flamingo". Das Haar wurde so weit geschoren, das viel mehr Platz vorhanden war für das Make up, das dann auch mit riesigen Augenbrauen und einem Monsterschmollmund umgesetzt wurde. Außerdem waren die Kleider überbetont weiblich. Divine sah darin aus wie eine Mischung aus Jayne Mansfield und einem Clown.

Kreativ war Smith auch bei der Wahl der Mittel für die Maske. John Waters erste Filme waren low budget-Produktionen. So nutze er Hühnereier als Peeling für die Haut, Kartoffelchips, um jemandem schlechte Zähne zu simulieren und er füllte falsche Brüste mit Bohnen, weil die sich dadurch natürlicher bewegten. (cw)



#1 Axel BerlinAnonym
  • 18.12.2006, 21:51h
  • ja davon träume ich.
    Morgens mit dieser Frau im Bett erwachen und dann gemeinsam frühstücken: Hagebuttentee, aufgebackene Schrippen von Lidl und pikante Sülzwurst aus dem Glas.
    Und den Wodkabrand vom Abend löschen wir mit einem Mix aus Wasser und Himbeersirup.
  • Antworten » | Direktlink »