Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?6125

Guelph (queer.de) - Menschen, die mit beiden Händen schreiben können, sind eher bisexuell als Links- oder Rechtshänder, fand eine kanadische Studie heraus. Die Universität von Guelph (100 Kilometer von Toronto entfernt) wertete eine Untersuchung der "BBC Science and Nature"-Website aus. Dort hatten zuvor 255.000 Menschen vor allem aus Nordamerika und Europa insgesamt 150 Fragen zu verschiedenen Themen beantwortet. Sie mussten auch auf einer Skala von eins bis fünf angeben, mit welcher Hand sie schreiben. Eins bedeutet, man benützt nur die linke Hand, fünf nur die rechte Hand. Zehn Prozent waren demnach Linkshänder, ein Prozent gab mit einer Drei an, beidseitig gleich gut schreiben zu können. In dieser Gruppe behaupteten unter den Männern vier Prozent der Rechtshänder und 4,5 Prozent der Linkshänder, bi zu sein; unter Beidhändern waren es aber 9,2 Prozent. Denselben Unterschied fanden die Forscher bei Frauen: Hier waren nach Eigeneinschätzung 6,2 Prozent der Rechts- und 6,3 Prozent der Linkshänderinnen bisexuell, aber 15,6 Prozent der Beidhänderinnen. Ob sich ein Mensch eher als schwul oder lesbisch bezeichnet, hänge dagegen nicht davon ab, welche Hände benutzt werden, erklärten die Wissenschaftler. Die Studie wurde im Fachjournal "Brain and Cognition" veröffentlicht. (dk)



#1 hwAnonym
  • 14.12.2006, 12:58h
  • ...muss ich als linkshänder jetzt was ändern ? hoffentlich nichtich habe der rechten eh noch nie getraut.....

    aber im ernst, als umerzogener linkshänder
    habe ich einen recht guten überblick was es an "studien" bezüglich händigkeit, fingerlängenwachstum, kognitiven fähigkeiten oder sexuellen präferenzen u.v.m. so gibt.
    zusammenhänge scheinen mir da
    mittlerweile sehr wahrscheinlich, wenn man noch einen kleinen schuss epigenetik dazu gibt, ist aber klar, dass es noch eine ganze weile dauern wird stabile interpretationen zu bekommen.
    derweilen bohr ich mit der rechten im linken nasenloch und mit der anderen umgekehrt. wem das zu popelig ist, kann ja sonst wo bohren.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Axel BerlinAnonym
  • 14.12.2006, 17:43h
  • @hw
    und auf welcher Seite trägst Du den Schwanz? Bei Deinem übermäßigen Linksdrall vermute ich, handelt es sich um eine linksgedrehte Spirale mit linker Winkelfunktion.
    Ohne Dir böses unterstellen zu wollen, hoffe ich jedoch, dass auch Deine Uhr rechts rum läuft
  • Antworten » | Direktlink »
#3 SvenAnonym
#4 tux2006Anonym
  • 14.12.2006, 19:56h
  • Also, ich als Linkshänder trage meinen Schwanz eher in der mitte...;)

    Aber beim Snooker spielen macht es sich gut, linkshänder zu sein.

    Die studie werde ich auf jedem fall mal nem kollegen zeigen, der kann nämlich auch mit beiden;)
  • Antworten » | Direktlink »
#5 hwAnonym
  • 15.12.2006, 10:59h
  • @ Axel Berlin

    ..was hast du denn für eine uhr ? ..jetzt ist mir vieles klar, ich dacht immer eigentlich ist der ja nett, aber immer so ein bisschen rückwärts orientiert.
    ..alles stimmt noch: die uhr geht links, dein herz schlägt links nur für den voyeur stellt sich´s rechts dar. ach übrigens, geschichte geht voran....
    ich glaub, du magst römisches ziffernblatt, gell ? arabische ziffern, indische null, nicht so dein ding ? es gibt auch hübsche
    digital-uhren, fast zen-ig, so zum mobiliar.
    wo ich den schwanz trage ?...pfff...der trägt mich, links !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Axel BerlinAnonym
  • 15.12.2006, 11:59h
  • @ hw
    ich, rückwärts gewandt?

    Um die Zukunft vorauszusehen,muß man die Vergangenheit betrachten (Konfuzius)

    Es sind, vorbehaltslos, arabische Ziffern auf meinen Uhren.
    Jedoch muß ich Dir sagen, daß ich mich mehr nach meiner biologischen Uhr richte als nach diesen diktatorischen Zeitmaschinen.
    Man kann es lernen und das erleichtert das Leben unwahrscheinlich.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 hwAnonym