Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?6147
  • 16. Dezember 2006, noch kein Kommentar

Jay Diers porträtiert in seinem neuen Fotoband raue Boys, die ihre Männlichkeit entdecken.

Von Jan Gebauer

Ein neues Fotobuch voll praller Jugend: Ungezwungen, rebellisch und erfrischend zügellos zeigen die Jungs in "Raw Youth", was jugendliche Männlichkeit bedeutet. Man möchte am liebsten sofort in die Szenerie eintauchen, die wunderbaren Körper berühren und vielleicht aufs Ganze mit den jungen Boys gehen.

Der amerikanische Fotograf Jay Diers zelebriert den Mythos Jugend zwar direkt und ohne Kompromisse, gleitet aber trotzdem nicht in eine reine Fleischbeschau ab.

Seine rauen Jungs bewahren sich bis zur letzten Seite etwas Geheimnisvolles. Ohne grelle Effekte, Hochglanz oder womöglich Make-up ist es die unverschämte Natürlichkeit der Boys in "Raw Youth", die von der ersten Seite an gefangen nimmt.

Jay Diers wurde im Mittleren Westen der USA geboren und arbeitet sei über 13 Jahren als freier Fotograf und Grafiker. Seine Aufnahmen zierten die Seiten verschiedener Magazine, u.a. von "BLUE". Jay liebt es vor allem, die großwüchsigen, stämmigen Jungs aus Iowa zu porträtieren…

Jay Diers: Raw Youth, Fotobuch, 80 Seiten, Bruno Gmünder Verlag, 22,95 Euro

16. Dezember 2006