Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?6173

Cleveland (queer.de) - Die lesbische US-Buchautorin Kittredge Cherry sorgt mit ihrer fiktiven Geschichte über Jesus Christus, der darin eine schwule Beziehung mit seinem Lieblings-Jünger Johannes führt, für Wirbel.

"Jesus in Love" erzählt die Geschichte des Gründers der christlichen Religion aus einer neuen Sicht. Wie würde Jesus leben, wenn er wüsste, dass er homosexuell ist? Der Roman will keine Beweise dafür vorlegen, dass dem jemals so gewesen ist. Die Kontroverse begann bereits vor der Veröffentlichung, als zahlreiche schwul-lesbische Websites die ersten Ankündigungen über den brisanten Stoff brachten. Vertreter von Kirchen und streng gläubige Christen protestierten in Mails gegen das Buch.

Kittredge Cherry ist Mitglied der Metropolitan Community Church und predigt dort seit ein paar Jahren. "Ein schwuler Jesus ist ein Zeichen der Hoffnung wenn sich Christen und Homosexuelle bekämpfen", argumentiert die Autorin. (cw)



17 Kommentare

#1 andyAnonym
  • 21.12.2006, 19:32h
  • hi , ob jesus schwul oder nicht als mensch war , ist eigentlich schnuppe . ich denke , dass gerade wir als schwule in jesus einen aufrichtigen freund sehen sollen. gerade wir , wo wir so oft drangsaliert , verlacht, veschmäht( nicht nur von hetten!) und aus den gemeinden ausgestossen werden , sollen wir wissen , dass jesus auf unserer seite ist und egal , was papst oder anderer kirchemacher sagt.jesus versteht uns ganz und voll .
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Axel BerlinAnonym
  • 21.12.2006, 19:45h
  • Was Jesus geschlechtlich wirklich war, wird endgültig und verbindlich von Emma festgestellt werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 gravitationAnonym
  • 21.12.2006, 21:06h
  • das buch muss ich unbedingt haben...
    bin ein großer fan von der theorie, dass jesus was mit johannes hatte...einfach nur, weils lustig wär, wenn die christen gegen etwas wettern, was ihr "held" selber war...
    is doch nur klasse, dass die durch ihre proteste noch ordentlich publicity machen...;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#4 NHEOAnonym
  • 22.12.2006, 12:04h
  • Es ist doch ganz egal, ob Jesus nun Hetero, Homo, oder Bisexuell war.
    Genauso wie die Frage ob er mit Maria Magdalena nun Kinder hatte oder nicht.

    Die Botschaft war ja nicht mit wem Du wie rum Sex haben sollst, sondern daß Du LIEBEN und VERGEBEN sollst.

    Wer Jesus für einen "schlechteren" Mann hält, weil er Sex oder Kinder mit wem auch immer hatte, hat die Botschaft von Jesus ganz und gar nicht verstanden.

    Soweinig wie die Tatsache, daß Jesus Reinkarnation und Karma lehrte - und nicht Klingelbeutel und Jüngstes Gericht.

    Dennoch hier einmal angenommen, Jesus wäre wie Leonardo da Vinci schwul und unehelich gewesen, wäre das nicht eine perfekte Art zu zeigen, daß dafür kein Mensch im Namen von Kirchen, Religionen oder gar im Namen von Jesus Christius gerichtet werden soll?

    Wir sollen ja LIEBEN - und nicht RICHTEN!

    Frohe Weihnachten.

    LOVE NHEO

    ;-)

    www.888666.tv
  • Antworten » | Direktlink »
#5 hwAnonym
  • 22.12.2006, 12:54h
  • @ Axel Berlin

    ..du meintest verkündet !?...
    ..das betätscheln von testikeln
    bleibt ausschließlich den greisen
    fingern der hl. alice vorbehalten.
    feststellungen wie apfel oder apfelsine,
    jesus oder jesusine und die dann
    mögliche prüfung einer
    jungfräulichkeit sollte ausschließlich
    durch hochdekoriertes personal erfolgen.

    www.netzeitung.de/entertainment/people/372142.html
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Axel BerlinAnonym
  • 22.12.2006, 16:16h
  • @hw
    ja die Alice ist der weibliche Teddybär, den man einfach nur knuddeln mag.
    Zwei Feuerwehrmedaillen hat die bestimmt auch noch.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 FredAnonym
  • 22.12.2006, 17:02h
  • .....als ich ein Kind war,dachte ich wie ein Kind.....
    Hatt mir doch der Hochwuerden erzaehlt-
    Gott hat die Welt in sieben Tagen erschaffen,den Menschen formte er aus einem Batzen Erdreich und hauchte ihm das Leben ein, Maria haette nicht mit ihrem Josef gebu........!!
    Luegen ueber Luegen!!!!!!
    Weshalb soll nun Jesus unbedingt kein Homo gewesen sein ????
    Ich glaube es -dass er es war -schwul mit
    seinem suessen femmininen Johannes -

    Boy und den andren Knaben ...

    ich glaube es solange bis mir der Benedikt das Gegenteil beweist.

    Glauben heist doch = nicht wissen oder ?

    Fred in Bangkok
  • Antworten » | Direktlink »
#8 ProphetAnonym
  • 22.12.2006, 22:53h
  • "Emma" definiert Jesus, welch morbide Homo-Halluzination! Mulier taceat in ecclesias (neudeutsch: Halt' die Klappe, Alte!), pflegte mein Erzeuger zu sagen.

    Nichtsdestotrotz, die Vorstellung, das Jesus Homo und Hitler zugleich eventuell auch und Teufel dazu gewesen sein sollen, das hat was!

    Das Beste an Heiligen ist, dass sie tot sind!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 SebiAnonym
  • 23.12.2006, 12:49h
  • @Fred
    Putting away childish things! Aber es verbleiben mir Friede, Freude, Eierkuchen. Doch der Eigerkuchen ist der größte unter den dreien ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Axel BerlinAnonym
  • 23.12.2006, 15:08h
  • @Prophet
    Jetzt gehen wir der Sache auf den Grund, sprach der Prophet und sprang in die Jauchegrube.
  • Antworten » | Direktlink »