Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?6185

Chicago (queer.de) - In einem Wal-Mart-Supermarkt ist ein Multimedia-Player verkauft worden, auf dem sich bereits ein schwuler Porno befand. Das meldet das X-Box-Portal teamxbox.com. Das Elternpaar Derrick Woods und Chanell Martin wollten ihrer 12-jährigen Tochter den neuen Zune-Player von Microsoft zu Weihnachten schenken. Das nagelneue Gerät, das dem iPod Konkurrenz machen soll, kauften sie im Wal-Mart in Chicago.

Das Mädchen bekam aber statt Musik plötzlich Bilder einer Schwulenorgie zu sehen. Ein fast zweistündiger Porno befand sich auf der Festplatte. Beim Wal-Mart ließ sich nicht klären, wie der Film auf das Gerät gelangt war. Man hätte nur original verpackte Geräte im Geschäft gehabt. Aber ganz offensichtlich war dieser Player bereits einmal benutzt worden. Der Supermarkt erstattete den Kaufpreis. (cw)



#1 DannyAnonym
#2 ReinhardAnonym
  • 28.12.2006, 16:52h
  • OH JE!,

    das ist ja ekelhaft. :-) man stelle sich vor: man kauft einen MP3 Player und da ist ein Heteroporno drauf.
    Bevor ich die "DEL" Taste drücken könnte, hätte ich einen richtigen Schock fürs Leben...
    Das ist fast so schlimm, wie das nächtliche Titten-Fernsehprogramm - (wobei ich noch auf die schwulen Pornos warte)
  • Antworten » | Direktlink »
#3 AndreAnonym
  • 30.12.2006, 14:47h
  • Reinhard, wenn ich Deinen interessanten Kommentar lese, dann wird es mir erst richtig "OH JE"!!!

    Hetero- oder Schwulenporno - das ist hier wohl nicht die Frage. Der Kern der News ist es wohl eher, der Player sollte ein Geschenk für eine 12jährige sein. Egal ob Heten - oder Schwulenporno - wohl nicht das wirklich optimale Programm für ein Kind!

    Sarkasmus bitte da wo angebracht - aber hier ist das einfach nur fehl am Platz!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 SchorschAnonym
  • 31.12.2006, 12:26h
  • Meine Güte, Andre, jetzt mach aber mal halblang! Das "Kind" war 12, und wenn es versehentlich etwas früher mit der Realität in Berührung kommt, als seine Eltern sich das so gedacht hatten, dann kann das für seine Entwicklung nur förderlich sein. Ich wäre zu gern dabei, wie die Eltern ins Stammeln kamen, als das entsetzte Kind (unmittelbar nach Ablauf der zwei Stunden) zu ihnen gerannt kam.
    Der Kommentar von Reinhard geht schon in die richtige Richtung, weil er sich über das gespelte Entsetzen der "Geschädigten" lustig macht.
    Ich hätte vielleicht noch die Frage angefügt: Kann man diese vorkonfigurierten Player noch irgendwo kaufen? Vermutlich war das Ganze eine Marketing-Idee von Wal Mart und Microsoft, um "Zune" unter den Schwuppen zu puschen. Eine MP3-Überraschungseier-Lotterie: Jeder 10. Player jetzt mit Porno! So würde man auch vielen Klemmheten die Gelegenheit bieten, "versehentlich" einen zu kaufen.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 DerBastiAnonym
  • 31.12.2006, 12:34h
  • Wie? Kostenloser auf dem Ding - eigentlich haetten die ja dann nachzahlen muessen :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#6 DerBastiAnonym
  • 31.12.2006, 12:34h
  • Wie? Kostenloser auf dem Ding - eigentlich haetten die ja dann nachzahlen muessen :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#7 JoshAnonym