Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?6192

San Francisco (queer.de) - Schwule und Lesben mit höheren Einkommen sind 2005 wesentlich länger verreist als noch im Jahr zuvor. Das hat eine Befragung eines Marketinginstituts in San Francisco herausgefunden.

Bei Haushalts-Jahreseinkommen über 100.000 Dollar unternehmen Homosexuelle im Schnitt Urlaubsreisen mit acht Übernachtungen. Diejenigen mit einem Einkommen über 250.000 Dollar verreisen sogar durchschnittlich für elf Tage. 2004 wurde bei einer vergleichbaren Befragung eine Übernachtungsfrequenz von fünf Tagen festgestellt.

Wer über ein hohes Einkommen verfügt, legt zudem Wert auf Luxus im Urlaub, stellte das Institut fest, das Städte in Fragen des Reisemarketings berät. Top-Ziele waren New York, London, Las Vegas, San Francisco, Los Angeles und Ft. Lauderdale. Europäische Reiseziele werden zudem immer interessanter. 2007 stehen besonders England, Frankreich, Spanien und Deutschland bei den Befragten auf der Wunschliste. (cw)



#1 seb1983
  • 30.12.2006, 16:42h
  • ich bin erschüttert, da haben wir doch mal wieder fundamentale (ich liebe dieses Wort seit ich diese Seite kenne) Erkenntnisse gewonnen: Wer Geld hat verreist viel und legt wert auf Luxus, ich bin baff.
  • Antworten » | Direktlink »