Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?6200
  • 03. Januar 2007, noch kein Kommentar

Psychologische Partnersuche beim neuen Datingportal Gay-Gleichklang

Von Carsten Weidemann

Das Internet-Dating-Portal Gay-Gleichklang.de vermittelt Freundschaften und Partnerschaften mit psychologischen Methoden. Die Vermittlung erfolgt dabei nach dem Grundsatz, dass eine Übereinstimmung der Persönlichkeiten und Lebensstile die wichtigste Voraussetzung für langfristig tragfähige und befriedigende Beziehungen ist. Zahlreiche psychologische Studien haben belegt, dass Gegensätze sich nur kurzzeitig anziehen. Wenn keine Lebensstilpassung besteht, folgen auf anfängliche Faszination und Attraktion allzu schnell Konflikte und Trennungen.

Im Rahmen des Vermittlungsprozesses erstellt das durch drei Diplom-Psychologen und einen Diplom-Mathematiker geleitete Dating-Portal auf der Basis von Online-Fragebögen Profile zu Persönlichkeit, Interessen, Einstellungen, kritischen Lebensereignissen sowie zu Partner- und Freundschaftsvorstellungen. Die Ergebnisse werden den Teilnehmern grafisch und textbasiert zurückgemeldet. Vor allem aber dienen diese Ergebnisse dazu, durch einen optimierten Matching-Algorithmus Personen zu finden und einander vorzuschlagen, die für eine Freundschaft oder eine Partnerschaft tatsächlich zueinander passen. Personen werden also einander nur dann wechselseitig als Partner oder Freunde vorgeschlagen, wenn die Ähnlichkeit zwischen ihnen hoch ist. Hierdurch steigen die Chancen für eine erfolgreiche Partner- und Freundschaftssuche.

Vorgeschlagene Personen können über ein Chiffre-System anonym miteinander kommunizieren. Letztlich entscheiden die betreffenden Personen dabei selbst, ob und wann sie weitere Adress-Informationen austauschen und sich auch persönlich kennen lernen wollen.

Kostenlose Mitgliedschaften gibt es bei Gay-Gleichklang.de nicht. "Dadurch werden lediglich Faker, Bilder-Sammler und Spaßvögel angezogen, was jede ernsthafte Partnersuche bereits im Ansatz ruiniert", so das Unternehmen. Damit sich aber trotzdem jeder die Teilnahme leisten kann, gibt es einen besonderen Sozialtarif. Das Portal bittet darum, den Sozialtarif nicht unberechtigt in Anspruch zu nehmen. Er ist nicht kostendeckend und ausschließlich für jene gedacht, die sich ansonsten eine Teilnahme gar nicht leisten könnten.

Partnersuche ist bei Gay-Gleichklang.de ein mehrstufiger Prozess. Er beginnt mit der Suche nach einer psychologischen Passung, setzt sich fort mit einer wechselseitigen Kommunikation (zunächst über E-Mail, später über Telefon und direkte Begegnungen) und endet, wenn alles gut läuft, mit einer gegenseitigen Bindungsentscheidung. Im Regelfall wird eine Vielzahl von Such- und Kommunikationsprozessen erforderlich sein, bevor es zu einer Bindungsentscheidung kommt. Partnersuche bei Gleichklang ist daher kein Ein-Tages-Prozess, sondern es ist mit einer durchschnittlichen Teilnahmezeit von sicherlich einem Jahr zu rechnen.

Bei Gay-Gleichklang.de sind ausschließlich Menschen, die es mit der Freundschafts- und Partnersuche wirklich ernst meinen. Psychologische Merkmale werden umfassend berücksichtigt. Die Teilnahme ist zeitökonomisch und macht Spaß. Jedes Mitglied verbleibt - solange dies gewünscht wird - gegenüber den anderen Mitgliedern anonym. Insgesamt erhöht eine Teilnahme bei Gleichklang die Chancen beträchtlich, Partnerschaft fürs Leben und gute Freunde zu finden.

3. Januar 2007