Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?6252

Lauberhorn (queer.de) - Der österreichische Skiläufer Rainer Schönfelder ist in der vergangenen Woche in der Schweiz nackt auf Skiern einen Abhang heruntergefahren. Er hatte zuvor eine Wette verloren.

Gewettet hatte er mit seinem Physiotherapeuten. Der Ski-Popstar kam mit Nacken- und Rückenschmerzen zu ihm und bat um schnellstmögliche Beseitigung der Pein. Der Therapeut versprach, bis Mitte letzter Woche Abhilfe schaffen zu können. Schönfelder war skeptisch, und versprach, nackt auf Skiern zu steigen, sollte ihm das tatsächlich gelingen.

Am Mittwoch war der 29-Jährige schmerzfrei. Also schnallte er sich auf dem Lauberhorn die Skier unter, setzte sich den Helm auf, verzichtete aber auf sonstige Bekleidung. Die eigentlich nicht für die Öffentlichkeit bestimmte Aktion wurde von einem zufällig anwesenden Fotografen festgehalten und gelangte so an die Presse.

"Ich war froh, meine Schmerzen los zu sein, also musste ich meinen Einsatz auch zahlen", meinte Schönfelder gegenüber den Medien. Und sein Ski-Couch assistierte: "Ich habe generell keine Probleme mit Nacktheit, und niemand ist dadurch zu Schade gekommen. Das war halt ein typischer Schönfelder …". (cw)



#1 FloAnonym
  • 15.01.2007, 15:34h
  • Wenn das mal die Konservativen sehen. Für die ist Nacktheit ja was unanständiges und die fassen sich selbst wohl nur mit Kneifzange an.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 DavidProfil
#3 DavidProfil
#4 DavidProfil