Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?6296

London (queer.de) - Die 18-jährige Lucy Buchanan haut ziemlich auf die Pauke. Die Sklaverei würde sie gerne wieder einführen. Und Farbige, Fette und Schwule fände sie richtig "abstoßend". Das sagte sie in der Sendung "Shipwrecked", einer "Big Brother"-Variante, die auf einer einsamen Südseeinsel stattfindet, und in der die Teilnehmer sich gegen die Natur behaupten müssen.

Was die Boulevardmedien als "Stimme des Hasses" im Überlebenscamp brandmarken, lässt Lucys Mutter kalt: "Die ist keine Rassistin, die hat nur eine große Klappe," meinte sie. Dem ausstrahlenden Sender "Channel 4" ist die ganze Sache höchst unangenehm. Erst vor kurzem musste man sich entschuldigen, weil im Original-"Big Brother"-Container eine Teilnehmerin durch rassistische Sprüche auffiel. (cw)



10 Kommentare

#1 hwAnonym
#2 TommyFLAnonym
  • 24.01.2007, 17:54h
  • haut der göre doch mal richtig eins auf die klappe oder noch besser, sie soll mal ein ganzes vierteiljahr im krankenhaus arbeiten. den ersten monat von morgens 5 uhr bis abends 17 uhr schrubben und feudeln, auf den knien, wie früher die krankenschwestern in ihrer ausbildung. von montag morgen bis sonntag abend. nur schrubben, nichts anderes, damit sie erstmal richtig arbeiten lernt. als belohnung am sonntag morgen gottesdienst, damit sie auch mal dankbar wird. dann den nächsten monat essenausgabe bei schwarzen pflegebedüftigen. nächsten monat kindergarten nur besetzt mit schwarzen kindern.

    und dann soll sie denen mal ins gesicht sagen, dass sie farbige abstoßend findet!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 FloAnonym
  • 24.01.2007, 18:21h
  • "Die ist keine Rassistin, die hat nur eine große Klappe," meinte sie.

    Jaja, "Farbige, Fette und Schwule sind abstoßend" und sie will die Sklaverei wieder einführen, ist aber keine Rassistin.

    Einstein hatte Recht: außer dem Weltall ist nur noch die menschliche Dummheit endlos - diese Frau und ihre Mutter sind zwei Prototypen für diese These!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 cole12Anonym
  • 24.01.2007, 20:24h
  • Diese Dumpfbacke wollte Aufmerksamkeit, ihre 15 Minuten Berühmtheit und die hat sie wohl (leider) bekommen. Für mich ist der, der diesen geistigen Dünnpfiff hat senden lassen, viel schlimmer.

    Was man nicht alles für die Quote tut! Und fast jeder fällt drauf rein.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 cole12Anonym
  • 24.01.2007, 20:26h
  • Diese Dumpfbacke wollte Aufmerksamkeit, ihre 15 Minuten Berühmtheit und die hat sie wohl (leider) bekommen. Für mich ist der, der diesen geistigen Dünnpfiff hat senden lassen, viel schlimmer.

    Was man nicht alles für die Quote tut! Und fast jeder fällt drauf rein.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 cole12Anonym
  • 24.01.2007, 20:26h
  • Diese Dumpfbacke wollte Aufmerksamkeit, ihre 15 Minuten Berühmtheit und die hat sie wohl (leider) bekommen. Für mich ist der, der diesen geistigen Dünnpfiff hat senden lassen, viel schlimmer.

    Was man nicht alles für die Quote tut! Und fast jeder fällt drauf rein.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 joshAnonym
  • 25.01.2007, 11:54h
  • sicher ist diese mensch blöd wie stulle. schlimm aber bedenklich ist, dass sie dies einfach so sagen durfte.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 MalteAnonym
  • 25.01.2007, 18:51h
  • Diejenigen, die das senden, sind genauso schlimm, wie dieses Gehirnvakuum, das solche rassistischen Sprüche von sich lässt...
  • Antworten » | Direktlink »
#9 ChrisAnonym
  • 26.01.2007, 17:51h
  • .... die das unkommentiert senden sind schlimmer. Denn sie zeigen damit, dass eine solche Meinung medien- und damit gesellschafts-fähig ist. Aber was tun die Medien nicht alles für die Quote. Eine Ethik oder Werte sucht man da vergebens. Und das ist hier genau so....
  • Antworten » | Direktlink »
#10 manni2Anonym