Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?6337

Berlin (queer.de) - Einmal die Modenschau eines berühmten Modeschöpfers besuchen, davon träumen viele. Jetzt gibt es sogar die Gelegenheit, in einem Modedesigner- Hotel zu wohnen. Denn immer mehr Modeschöpfer entdecken ihre Liebe zur Innenarchitektur und gestalten Hotels mit ganz persönlicher Note.

Exklusiv gelegen im Berliner Villenviertel Grunewald, wirkt das von Karl Lagerfeld gestaltete "Schlosshotel" als eine Oase der Ruhe und Entspannung. Die Villa, 1911 gebaut und Anfang der neunziger Jahre vom schwulen Modeschöpfer ausgestattet, verfügt neben 54 geschmackvoll eingerichteten Zimmern auch über einen 500 Quadratmeter großen Wellnessbereich mit Spa, Massagen, finnischer Sauna und Dampfbad. Das Besondere des Hotels ist seine Atmosphäre, mit Kronleuchtern, rotem Samt und dem Charme vergangener Epochen.

Karl Lagerfelds Schlosshotel in Berlin kann – ebenso wie das Bulgari Hotel auf Bali oder das Hotel Miró in Bilbao .- über das Reiseportal Expedia gebucht werden. (cw)



#1 Axel BerlinAnonym
#2 rudolfAnonym
  • 04.02.2007, 01:30h
  • @Axel

    Mich macht das nicht depressiv. Mir gefällt's (obwohl ich's mir nicht leisten kann)...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Axel BerlinAnonym
  • 04.02.2007, 13:59h
  • @Rudolf
    Leisten könnte ich mir das schon. Es gefällt mir aber trotzdem nicht.
    Zu wenig Licht in diesem Möbellager.
    Übrigens: Geschmack hat überhaupt nichts mit Geld zu tun. Es ist eine höchstpersönliche Eigenschaft, die man nicht kaufen kann.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 SaschaWAnonym
  • 06.02.2007, 16:48h
  • Geschmack hat man auf der Zunge, hier geht es um eine Frage des Stils *g*

    Ich schätze Lagerfeld sehr, aber mit seiner Mode und seinem persönlichen Stil hat das Hotel, wie ich finde, wenig zu tun, es spiegelt nicht das gleiche wider wie seine Mode
  • Antworten » | Direktlink »
#5 joshAnonym
  • 06.02.2007, 16:53h
  • @Axel Berlin:
    so kann nur einer reden, der zumindest über eine gewissen masse verfügt. anders gesagt man kann durchaus einen guten geschmack haben, jedoch nicht das geld ihn zu leben.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Axel BerlinAnonym
#7 AxelAnonym
  • 06.02.2007, 21:36h
  • @josh
    Ich habe nachgesehen. Das abgebildete Zimmer kostet pro Nacht 245 - 285 $.
    Zugegeben, das ist nicht billig. Aber wenn man mal was verrücktes machten möchte, wäre das schon für eine Woche mal möglich, ohne Millionär zu sein.
    Es geht mir nicht um´s angeben. Fühlte mich nur von Rudolf ein klein wenig provoziert.
    Lege eben auf solche Räume keinen Wert, auch wenn die Übernachtung 50,-- Eu kosten würde.
  • Antworten » | Direktlink »