Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?6356

Ein witziger Werbespot für den Schokoriegel ist derzeit im Web verfügbar. Vier alternative Enden können die User auswählen.

Von Carsten Weidemann

So ist das mit den Männern. Die schrauben gerne an dicken Maschinen herum, schwitzen und fluchen dabei. Echte Kerle mit schwieligen Händen und zotteligen Haaren. Zwei Exemplare dieser hormonstrotzenden Gattung zeigt der amerikanische Werbespot für den Schokoriegel Snickers, der derzeit im Web abrufbar ist. Das schöne dabei ist: Man kann sich aus vier Alternativen das passende Ende aussuchen.

Den Männern passiert aber zunächst ein kleines Malheur. Während der Schrauberei am Motor eines Sportwagens packt nämlich einer der beiden den Pausensnack aus, und steckst ihn sich in den Mund. Den anderen packt akuter Futterneid. Spontan beißt er sich im anderen Ende des Riegels fest, den beiden nun schnellstmöglich verschlingen. Als sich ihre beiden Münder ineinander geschoben haben, bemerken sie, das aus heterosexueller Sicht jetzt etwas ganz Schreckliches passiert ist. Wie vom Blitz getroffen, springen sie auseinander, sind verwirrt. "Wir müssen jetzt ganz schnell etwas Männliches tun," ruft der eine. Und dann beginnt die Auswahl der User für eines der vier alternativen Enden.

Was genau passiert, wollen wir an der Stelle nicht verraten, um die Pointen nicht zu zerstören. Nur soviel: Es geht um Motoröl, Scheibenreiniger, Brustbehaarung und um einen flotten Dreier. Die witzigen Spots, die mit dem Klischee der Angst der Heteros vor Schwulitäten spielt, können derzeit auf der Website angeschaut und bewertet werden. Der US-Sender Fox will den Siegerspot Mitte Februar während des Daytona-500-Wagenrennens zeigen.

05.02.2007



#1 OlafAnonym
  • 05.02.2007, 18:12h
  • Ich würde jetzt gerne eine lange Abhandlung schreiben, wie gemein dieser Werbespot ist. Kann aber nicht, muss zum Kiosk, Snickers kaufen......
  • Antworten » | Direktlink »
#2 TomAnonym
  • 05.02.2007, 21:38h
  • also der Spot lief gestern abend beim Superbowl. Alle Jungs bei der Party haben gegroehlt...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 JustinAnonym
  • 06.02.2007, 08:34h
  • kann mir jemandvlt sagen woich das genau find auf der seite oder ist es schon zu spät?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Rodolfo BornerAnonym
  • 06.02.2007, 11:47h
  • Der Snickers-Spot mag ja noch knapp durchgehen als
    Gröhlmaterial für Leute, die ihr Hirn nicht benutzen. Ganz
    schlimm sind auf der Snicker-Spot-Website die Clips mit
    Kommentaren von US-Football-Grössen: Die entpuppen sich
    als absolut ungebildete, homophobe, verklemmte Dumm-
    Machos!
    Ich rufe auf zum Boykott aller Produkte des Mars-Konzerns:
    Mars, Snickers, MilkyWay, M&M's, Uncle Ben's, Whiskas,
    Pedigree, etc. Die Besitzerfamilie Mars, Multimilliardäre,
    gehört zu den grossen Unterstützern von Präsident Bush.
    Rodolfo Borner, Biel, Schweiz
  • Antworten » | Direktlink »
#5 MarkusHHAnonym
#6 PeerAnonym
  • 06.02.2007, 14:55h
  • Mittlerweile ist der Spot zurückgezogen. Dieser Konzern ist nicht besser als Schwulenhasser. Die stehen noch nicht mal zu ihren Spots.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Zean-ChrisAnonym
  • 24.02.2007, 23:29h
  • Kann mal irgendwer die 4 alternativen Enden en details erzählen, jetzt wo man nicht mehr drauf zugreifen kann?
  • Antworten » | Direktlink »