Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?6363
  • 06. Februar 2007, noch kein Kommentar

Ein junger Mann ist schwer verliebt. Doch plötzlich verschwindet sein Lover spurlos. Ein sinnlicher Film über Liebe und Abschied.

Von Carsten Weidemann

Ein außergewöhnlicher Film, der mit äußerst kunstvoller Kamera die Sehnsucht des jungen Helden Gerado fast greifbar macht. Gerardo ist 17 Jahre alt, jobbt in einem Billardsalon und liebt Bruno. Bruno jedoch verschwindet aus Gerardos Leben, nicht aber aus seinem Kopf. Sehnsüchtig wartet Gerardo auf seinen Lover - wenn er ruhelos durch die Straßen wandert, arbeitet oder Sex mit Fremden hat: Bruno ist immer in seinen Gedanken und seinen feuchten Träumen. Bald wird klar, dass Bruno nicht zurückkommen wird, und nichts und niemand kann Gerardos Schmerz lindern. Aber es dauert lange, bis er zum ersten Mal Emotionen zeigen kann. Der lyrisch erzählte Film beschreibt die Wanderungen Gerados durch die nächtliche Stadt.

Der hübsche Protagonist und sein offener und suchender Umgang mit seiner Homosexualität ist nicht nur filmisch äußerst gelungen, sondern auch politisch ein Statement über das Leben von Homosexuellen in Mexiko. Mit ruhigen Schwarzweißbildern zeigt der erste Spielfilm des Mexikaners Julián Hernández ("Broken Sky") den schmerzhaften Abschied von einer großen Liebe. Ausgezeichnet mit dem Teddy "Bester Spielfilm" auf der 53. Berlinale

Technische-Daten: DVD-Video, Sprachen / Tonformat: Spanische OF / Dolby Digital 2.0, Untertitel: Deutsch (optional), Bildformat: 16:9 anamorph (1,85:1), Länder-Code: PAL, Code: 0, Screen Menüs: Deutsch / Special Features Galerie, diverse internationale Trailer & Teaser, Trailershow, animierte Menüs

06.02.2007