Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?6369
  • 08. Februar 2007, noch kein Kommentar

Prof. Dr. Bernhard H. F. Taureck über die psychologische Partnersuche von gay-gleichklang.

Von Carsten Weidemann

Prof. Dr. Bernhard H. F. Taureck lehrt Philosophie an der TU Braunschweig und ist Pressesprecher von Gleichklang Limited. Queer.de befragte ihn zum neuen schwul-lesbischen Partnersuche-Portal Gay-Gleichklang.de .

Was bietet Gleichlang seinen Mitgliedern an?

In einer Zeit, in der Individualisierung nicht selten mit Vereinsamung und zwischenmenschlicher Gleichgültigkeit einhergeht, hilft Gleichklang seinen
Mitgliedern, Partner und Freunde zu finden.

Partnervermittlungen schießen wie Pilze aus dem Boden. Wird ein neuer Anbieter überhaupt noch benötigt?

Restaurants gibt es wie Sand am Meer, aber die Geschmäcker bleiben verschieden.
Mit seiner umfassenden psychologischen Fundierung und seiner hohen Zielgruppenspezifität fällt Gleichklang auf.

Gehört die Partnervermittlung mit Persönlichkeitstests nicht längst zum
Standard?


Ja, aber oftmals nach dem Motto: "Kreuze drei Bilder an, und ich sage Dir, wer Du bist". Das Finden passender Partner wird dadurch nicht erleichtert.

Wie ist die Rolle der Psychologie bei Gleichklang?

Grundlegend ist ein Matching der Lebensstile. Einander vorgeschlagen werden solche Mitglieder, die eine hohe Passung aufweisen. Studien haben belegt, dass neben der besonderen Bedeutung der Persönlichkeit auch Lebenserfahrungen, Hobbys und Interessen, gesellschaftliche Einstellungen, individuelle partnerschaftliche Wünsche und Ansprüche eine wichtige Rolle spielen. Deshalb erfolgt bei Gleichklang eine besonders umfassende Informationserhebung.

Wie werden diese Informationen erhoben?

Es werden Fragebögen eingesetzt. Dies geht aber nicht in fünf Minuten. Wer bei Gleichklang Mitglied werden möchte, muss sich auf eine Bearbeitungszeit für die Fragebögen von durchschnittlich zwei Stunden einstellen. Dies bedeutet umgekehrt: Bei Gleichklang kann nur Mitglied werden, wer bereit ist, sich die Zeit zu nehmen, die umfangreichen Fragebögen auszufüllen. Bei Gleichklang nehmen deshalb nur Personen teil, die wirklich ernsthaft nach Partnerschaft oder Freundschaft suchen. Dies erhöht die Chancen auf Erfolg für alle Mitglieder.

Was bedeutet Zielgruppenbezug?

Den stromlinienförmigen Mainstream, der uns oft in der Werbung vorgegaukelt wird, gibt es nicht. In Wirklichkeit weist jeder in der einen oder anderen Form besondere Merkmale auf. Dies können verschiedenste Aspekte des Lebensstils oder auch des Aussehens sein. Den Mitgliedern werden hierzu eine Reihe von Fragen gestellt, die im Sinne von Einschluss- und Ausschlusskriterien die Vorschlagsauswahl optimieren sollen.

Können Sie Beispiele geben?

Es werden zum Beispiel folgende Fragen gestellt: Legen Sie Wert darauf, dass Ihr
Partner sich vegetarisch/vegan ernährt? Würden Sie auch einen Partner akzeptieren, der bisexuell ist? Sind Sie an einer platonischen Beziehung interessiert? Darf Ihr Partner gerne auch ein erhöhtes Körpergewicht haben? Legen Sie Wert darauf, dass Ihr Partner vom Äußeren betont maskulin/feminin ist? Darf Ihr Partner ein alleinerziehender Vater sein? Streben Sie eine Heirat/registrierte Lebenspartnerschaft an? Darf ihr Partner rauchen?

Durch Berücksichtigung der so gewonnenen Merkmale können Enttäuschungen von
vornherein vermieden werden. Die Partnersuche bei Gleichklang wird dadurch
unbefangener.

Warum bietet Gleichklang auch eine Freundschaftssuche an?

Weil es viele Menschen gibt, die nach Freundschaften und Reisepartnern suchen. Die Freundschafts- und Reisepartnersuche kann jeder nutzen, egal, ob er zusätzlich nach einem Partner sucht oder nicht.

Ist eine kostenlose Teilnahme möglich?

Nein, die Teilnahme bei Gleichklang ist grundsätzlich kostenpflichtig. Denn kostenlose Angebote ziehen Bilder-Sammler, Pseudo-Identitäten und andere Spaßvögel geradezu magisch an. Dadurch würde eine ernsthafte Partnersuche von vornherein unmöglich gemacht. Die Gebühren sind indes moderat, fair und gestaffelt. Eine Teilnahme bei Gleichklang scheitert nicht am Geldbeutel.

Wie schnell ist der Erfolg?

Partnersuche ist stets ein langfristiger Prozess. Partnersuche erfordert Geduld und die Bereitschaft, sich auf eine vertiefte Kommunikation einzulassen. Es kann einige Zeit dauern, bis passende Personen gefunden werden. Eine Teilnahmezeit von mindestens einem Jahr ist eine realistische Größe. Geduld wird jedoch mit größeren Chancen belohnt.

8. Februar 2007