Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?640

Phnom Penh Der kambodschanische König Norodom Sihanouk hat sich für die Homo-Ehe ausgesprochen. Sein Land habe sich 1993 nach der Schreckensherrschaft der Roten Khmer für eine sehr liberale Verfassung entschieden, deshalb sollte es "die Ehe zwischen Mann und Mann oder Frau und Frau, wenn diese es wünschen, erlauben", schrieb der 81-jährige Monarch in französischer Sprache auf seiner Internet-Seite. Nach Auffassung Sihanouks habe Gott Homosexualität durchaus als einen Teil des Facettenreichtums bei Mensch und Tier vorgesehen. Deshalb sollten Schwule und Lesben ebenso "bei uns akzeptiert und respektiert" werden wie Transsexuelle und Transvestiten.

Kambodschas König ist dafür bekannt, dass er auf seiner Internet-Seite regelmäßig aktuelle Entwicklungen kommentiert. Zu seinem jüngsten Vorstoß wurde er von Nachrichtensendungen über die Trauungen schwuler und lesbischer Paare in San Francisco inspiriert. (nb)



#1 GaraldAnonym
  • 26.02.2004, 00:03h
  • Endlich spricht mal ein Politiker die Wahrheit aus, nämlich, dass es Homosexualität sowohl bei den Menschen, als auch bei den Tieren gibt, also, dass sie etwas völlig natürliches ist!!!
    Dass er das als ein Teil von "Gottes wunderbarem Werk" sieht, darüber kann man hinwegsehen.
    George W. Bush sollte sich ein Beispiel an König Norodom Sihanouk nehmen, so wird gute Politik gemacht!
  • Antworten » | Direktlink »