Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?6402

Wellington (queer.de) - Die erste offen Transsexuelle, die in ein nationales Parlament gewählt wurde, hat gestern ihren Rückzug bekannt gegeben. Die neuseeländische Abgeordnete Georgina Beyer ist seit 1999 für die Labour-Party im House of Representatives. Zweimal gewann sie ihren Wahlkreis direkt. Im Parlament hat sich die ehemalige Stripperin vor allem für Minderheitenrechte und den Umweltschutz stark gemacht. Ihre letzte Rede begann die 49-Jährige dort gestern mit einem Penis-Witz: "Während ich es genossen habe, ein Mitglied dieses Hauses zu sein, bin ich doch froh, dass ich sonst ohne Glied bin", sagte Beyer den sichtlich amüsierten Abgeordneten-Kollegen. Die Medien spekulieren nun, ob sich die populäre Politikerin für das Bürgermeisteramt in der Hauptstadt Wellington bewirbt. Bislang gibt es nur sehr wenige Transsexuelle in öffentlichen Ämtern. In Italien sorgte letztes Jahr die Kommunistin Vladimir Luxuria für Aufsehen, die als erste Transsexuelle Europas in ein nationales Parlament gewählt wurde (queer.de berichtete). (dk)



#1 pflanzen-freundAnonym
  • 15.02.2007, 17:28h
  • *lach* ich denke gerade darüber nach, wie lange es wohl in deutschland noch dauern würde, bis eine transsexuelle ins parlament einzieht. bei direktwahl würde ich schätzen, noch 275 Jahre.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SvenAnonym
#3 MariusAnonym