Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?6420

Dortmund (queer.de) - Am 7. Februar 1992 ging in Dortmund zum ersten Mal das schwul-lesbische Radiomagazin im Bürgerfunk über den Äther. Somit gehört homolaber zu den ältesten Bürgerfunkmagazinen dieser Stadt. Damals hatten sich einige Journalistik-Studierende der Uni Dortmund zusammen getan, um mit dem recht neuen Medium Bürgerfunk schwul-lesbische Themen öffentlich zu machen. Sogar eine Diplom-Arbeit wurde über homolaber geschrieben. "Vor 15 Jahren wurde Homosexualität in der Öffentlichkeit noch nicht so toleriert, wie dies heute der Fall ist", so Jürgen Rausch, langjähriger Mitarbeiter der Gruppe. "homolaber hat einen Beitrag zum Coming Out dieser Stadt geleistet – zumindest was das Radio angeht." Sorge bereitet den ehrenamtlichen Radiomachern die derzeitigen Pläne der NRW-Regierung, die Bürgerfunkzeiten im Lokalfunk zu verkürzen und auf eine spätere Uhrzeit zu verschieben. Rüdiger Haarmann, Mitarbeiter seit 10 Jahren protestiert: "Da wird von uns bürgerschaftliches Engagement gefordert, und nun sollen funktionierende Strukturen, die diesem Engagement schließlich die notwendige Öffentlichkeit schaffen, im Handstreich zerschlagen werden."

Die Sendung zum 15. Jubiläum läuft am Sonntag, 25. Februar 2007, ab 19:04 Uhr. Die 200. Sendung wird ausgestrahlt am Sonntag, 25. März 2007, ab 19:04 Uhr. homolaber wird im Bürgerfunk Dortmund gesendet auf der Frequenz von Radio 91,2. Beiträge der Sendung können auf der Website nachgelesen werden. (cw)



#1 tuxAnonym
#2 FloAnonym
  • 20.02.2007, 18:35h
  • Herzlichen Glückwunsch und auf die nächsten 15 Jahre!

    Je mehr Öffentlichkeitsarbeit, desto besser...
  • Antworten » | Direktlink »