Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?6545

New York (queer.de) - Das ehemalige Mitglied der Popgruppe "N‘Sync" Lance Bass schreibt seine gerade an seiner Biografie.

Das berichtet das amerikanische Magazin "People". Das Buch, an dem der 28-Jährige gerade arbeitet, soll alles über sein Leben, seine Musik und seine Sexualität" enthüllen. Das Werk des offen schwulen Künstlers soll den Namen "Out of Sync" tragen und noch diesen Oktober in den USA in die Buchläden kommen.

Zehn Jahre nach dem großen Durchbruch mit der Boygroup N’Sync hatte sich Lance Bass im Sommer 2006 öffentlich zu seiner Homosexualität bekannt. Er oute sich, weil die ständigen Gerüchte sein persönliches Leben beeinträchtigten. "Ich habe Frieden mit meiner Familie, meinen Freunden gemacht. Ich bin glücklich", sagte der Sänger. Auch über seinen Freund redete er im vergangenen Jahr. Er sei in einer festen Beziehung mit dem 32-jährigen Model und Schauspieler Reichen Lehmkuhl.

"Ich fühle mich befreit und so glücklich wie nie zuvor in meinem Leben", sagte Bass über seine Gefühle bezüglich seines Coming-outs. "Es ist nichts Falsches daran, schwul zu sein und der Schritt an die Öffentlichkeit macht mir jetzt nichts mehr aus." (cw)



Lance Bass will Kinder

Ex-’N-Sync-Sänger Lance Bass, der gerade in der US-Version der Fernsehshow "Let’s Dance" als Kandidat auftritt, möchte ganz traditionell mit Kind und Kegel alt werden.
#1 DanielAnonym
  • 11.03.2007, 12:07h
  • Wie schön, dass sich Otto-Normal-Schwule und schwule Stars doch so ähnlich sind, obwohl gerne mal was Gegenteiliges propagiert wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SvenAnonym
  • 11.03.2007, 23:27h
  • Stimme Nr 1 zu.

    Was mich nur stört ist dieses "Biografie schreiben" von Kindern.
    Mit 28 schreibt er alles über sein Leben. Na klasse!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 GeorgiosAnonym
  • 13.03.2007, 11:53h
  • Stimme meinem Vorredner zu! Für ne Biographie ist er zu jung! Er sollte das Buch "Meine Coming Out Geschichte" nennen oder so ähnlich! :-)

    "Biographien" kann man meiner Ansicht nach erst mit über 65 schreiben!
  • Antworten » | Direktlink »