Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?6608

Eine tschechische Boyband allein im Wald… "Boys of Summer" erzählt die Geschichte, die von PR-Agenturen sonst verschwiegen wird.

Von Sven Morgenstern

"Musik ist in unserem Blut", sagt sich eine neue tschechische Teenie-Boyband. Ihr Produzent Marke Bohlen sieht das anders: Er schickt die vier Jungs in die Pampa, damit sie sich selbst finden. Denn nur wer sich selbst kennt, wird ein Star, so das Credo. "Boys of Summer", der neue Film des Studios Beau Mec, erzählt die Odyssee der Jungs, die schnell Anschluss finden!

Doch zunächst fürchten sich unsere Vier: Sie sind allein im Wald. Und sind sich nicht sicher, was sie tun sollen. Also breiten sie eine Decke in einer Lichtung aus und schauen sich erstmal in Ruhe um. Interessant: In diesem Wald gibt es viele andere kecke Typen, die unseren Bandmitgliedern so allerlei neue Tricks zeigen. Als sie die Hütte von jungen Waldarbeitern entdecken, geht der Spaß los. Teilweise in Flashbacks wird auch verraten, dass nicht alle Bandmitglieder so zolibatär leben, wie es die PR-Agenturen gerne verbreiten.

Kult-Regisseur Vlado Iresch zeigt in diesem neuen Film, wie schnell die Jugend ihre Unschuld verlieren kann. Und das auch genießt. Junge Boys mit gestählten oder schlanken Körpern tun das Natürlichste der Welt: Sie lieben sich unter heller Sonne in einem Märchenwald. Darunter sind auch Stars wie Cameron Jackson und Thomas Dyk.

Lustig sind die MTV-Videoclips nachempfundenen Szenen, zu denen tschechische Diskomusik gespielt wird. Damit werden noch die vielen Homo-Gerüchte populärer Boybands aufs Korn genommen – denn unsere Jungs sehen manchen zum Verwechseln ähnlich. Der Film legt nahe: Alle Gerüchte sind wahr!