Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?662
  • 26. Februar 2004, noch kein Kommentar

Edmonton Kanadische Forscher schätzen, dass 25 Prozent aller Studenten an der University of Alberta in Kanada mit mindestens einer Geschlechtskrankheit infiziert sind. Vor allem Infektionen mit Genitalwarzen, Herpes, Chlamydien und Gonorrhö seien üblich, so Dr. Barbara Romanowski zum Ergebnis ihrer Studie. Die Ergebnisse seien besorgniserregend, weil sie darauf schließen lassen, dass das Sexualverhalten der jungen Studenten risikoreicher wird. Eine Aufteilung nach der sexuellen Orientierung der Studenten gibt es nicht. (nb)



Hein & Fiete: Mehr Platz, mehr Gesundheitsvorsorge

Hamburgs schwuler Infoladen Hein & Fiete erhält zusätzliche Senatsgelder, um neue Räume im Dachgeschoss anzumieten.
Wenn HIV-Medikamente nicht mehr wirken

Müssen sich Menschen mit HIV Sorgen machen, dass ihre Therapie wegen Resistenzen bald versagt?