Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?6779

Frankfurt (queer.de) - Die fristlose Kündigung eines schwulen Sozialpädagogen durch ein katholisches Jugendwohnheim vor einem halben Jahr ist unwirksam. Das entschied gestern das Arbeitsgericht in Frankfurt am Main. Das Kolpingwerk hatte den 53-Jährigen entlassen, weil eine Mitarbeiterin sein Chatprofil auf der schwulen Datingplattform gayromeo.com entdeckt hatte (queer.de berichtete). Das Gericht erklärte, dass die Partnersuche des Angestellten keine Auswirkungen auf seine Arbeit als Jugendbetreuer habe. "Außerdienstliches Verhalten" sei eine Privatangelegenheit, so der Richter. Klaus Baumann, Anwalt des Kolpingwerkes, begründete vor Gericht die fristlose Kündigung: "In unseren Augen ist das würdelos", sagte er nach Angaben der "Frankfurter Rundschau". "Er hat sein Geschlechtsteil öffentlich als Schwanz bezeichnet und beschrieben, welche sexuellen Praktiken er bevorzugt." Er habe sich zudem auf gayromeo.com nackt präsentiert und Partner im Alter von 18 bis 28 Jahren gesucht. Nach Angaben des Kolpingwerk-Leiters habe der 53-Jährige damit gegen die katholische Glaubens- und Sittenlehre verstoßen. Noch ist unklar, wie es mit Entlassenen weitergeht. Sein Arbeitsplatz sei wieder vergeben worden. Außerdem prüft das Kolpingwerk nun, ob eine Berufung Aussicht auf Erfolg hat. (dk)

- w - Video (51s) - Feiere Pride mit Levi's®


Auch Westerwelle lobt Papst

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich positiv über die Aussagen von Papst Franziskus zur Homosexualität geäußert.

16 Kommentare

#1 PeterAnonym
  • 19.04.2007, 12:13h
  • die katholen,

    werden eigentliche pädophile priester auch suspendiert? und verlieren ihren kirchlichen arbeitsplatz!

    peter
  • Antworten » | Direktlink »
#2 martinAnonym
  • 19.04.2007, 14:03h
  • nö, die werden dorhin versetzt, wo die eltern nicht so nervig und die kinder nicht so bockig sind. angeblich werden z.b. auch bis zu 3 uneheliche kinder von der kirche bezahlt, solange pfarrer, mutter und kinder in der öffentlichkeit dazu das maul halten.

    vielleicht sollte man fürn ratzinger und seinen skilehrer auchn gayromeo profil anlegen. mit ein bisschen glück werden die beiden auch entlassen und können endlich zu ihren gefühlen stehn.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 hwAnonym
  • 19.04.2007, 14:36h
  • @ peter

    dem letzten, den ich kannte, wurde eine feine gemeinde im grünen gegeben,
    der ging bis zu seinem ableben auf die pirsch. messe immer auf latein und in der
    freien zeit koordination von klerikalfaschistischen kreisen in deutschland, schweiz und frankreich.
    dort war er verurteilt wegen mitgliedschaft in der oas. damals noch kriminalpolizist.

    de.wikipedia.org/wiki/Organisation_de_l'arm%C3%A9e_secr%C3%A
    8te.


    später pfarrer und religionslehrer in rheinland-pfalz mit gemeinde.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 bastianAnonym
  • 19.04.2007, 14:50h
  • Diesem Fall ist ja wohl nicht viel zuzufügen - arme Menschheit! Wahrscheinlich hat diese Mitarbeiterin nichts anderes zu tun, als zu "forschen" wer was in seiner Freizeit tut - oder was macht diese Person sonst auf GR??? Man kann für den Mann nur hoffen, daß er wieder eine Stelle findet, wo er seinen Job leben kann - ohne diskrimiert und verachtet zu werden. Ich finde es zunehmend erschreckend, daß häufig "Homosexualität" mit Begriffen wie "Kinderschänder" o.ä. in Verbindung gebracht wird - insbesondere von kirchlichen Behörden. Ein guter Freund von mir arbeitet bei der kath. Diozöse - macht dort Jugendarbeit. "Seine Neigung" (wie man immer so schön sagt) ist den Oberen bekannt - wird still akzeptiert... Leider sichtlich ein Einzelfall :-(

    @ Martin

    ui, ui, ui ! Kommentieren und seine Meinung sagen ist das eine - wilde Behauptungen aufstellen das andere! Woher hast du diese Information??
  • Antworten » | Direktlink »
#5 martinAnonym
  • 19.04.2007, 15:08h
  • Stamme aus altötting, dem allerkatholischsten fleckchen bayerns, meine familie väterlicherseits ist ein bigotter haufen frömmelnder katholen mit jede menge priestern, nonnen, … in der verwandtschaft, die z.b. davon überzeugt sind, dass krankeiten die strafe gottes dafür sind, den gottesdienst nicht besucht zu haben. Das mit den drei kindern ist sogar unter denen ein unbestätigtes, aber immerhin ein gerücht. Das mit dem versetzen bei erwischen von pädo-padres is nix neues und das mit dem ratzinger josef und seinem wedel-könig sagt mir mein gaydar.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 splattergayAnonym
  • 19.04.2007, 15:22h
  • @Martin

    Wieso Skilehrer ? Ich hab gedacht Benediktas Privatsekretär Gänswein "der George Clooney des Vatikan" ist sein Liebster. Aber auch im Vatikanstaat ist anscheinend Promiskuität weit verbreitet.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 hwAnonym
  • 19.04.2007, 15:49h
  • @ splattergay
    der war skilehrer....das ist weil von frührer, da wo es noch schnee war.
    da konnte man mit denen auch noch schlitten fahren. der gänswein hat die katastrophe mit dem schnee geahnt
    und dacht sich, wenn gott straft, will ich dabei sein. dumm is der ned. flugs wurd
    aus die großen bretterln ein kreuz, deshalb kruzifix ! schnell is der auch. jetzt ist er ratzes dating-portal.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 AngelAnonym
  • 19.04.2007, 16:36h
  • Mich wundert hier etwas ganzt anderes: Wieso konnte der Fall vor dem Arbeitsgericht verhandelt werdern? Die kirchlichen Träger haben doch eigentlich eigene Arbeitsgerichte bzw. dürfen Mitarbeiter, die gegen die Loyalitätsrichtlinien verstoßen entlassen. Auch das AGG greift hier nicht voll! Interessiert mich, da ich demnächst bei einem evangelischen Träger angestellt sein werde. . .
  • Antworten » | Direktlink »
#9 MichaelAnonym
  • 19.04.2007, 16:41h
  • also alles soweit richtig wiedergegeben, ausser
    dass ich mich in keinem Bild nackt gezeigt hab, die Moralisten Kolpings mutmassen und behaupten einfach von einem nackten Oberkörper es sei ein Nacktfoto. von daher war ausser den üblichen Angaben eines gayromeoprofiles keinerlei Anzüglichkeiten in Wort und Build zu sehen
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Diz!Anonym