Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?6954

Genf (queer.de) - In einer Volksabstimmung haben sich rund 83 Prozent der Wähler dafür ausgesprochen, dass schwule und lesbische Paare in einer registrierten Partnerschaft keine Erbschaftssteuer mehr bezahlen müssen. Die Steuerentlastung ist einzig von der Schweizerischen Volkspartei (SVP) bekämpft worden, die landesweit ein Viertel der Stimmen auf sich vereinigt. Sie machte mit Plakaten Stimmung, auf denen es hieß: "Nein zu Steuergeschenken für unfruchtbare und wohlhabende Partnerschaften". Homo-Gruppen hatten die Aktion aufs Schärfste kritisiert.

Homo-Paare galten zuvor trotz der Möglichkeit, ihre Partnerschaft zu registrieren, als Personen "ohne gegenseitige Bindung". Dadurch traf sie die Schenkungs- und Erbschaftssteuer (bis zu 54,6 Prozent). Jetzt sind gleichgeschlechtliche Partner wie Hetero-Paare von diesen Steuern befreit. (dk)



#1 gerdAnonym
  • 22.05.2007, 13:48h
  • 83 Prozent....ich bin sehr positiv überrascht von der Schweiz.

    Bereits das damalige Referendum zur Lebenspartnerschaft in der Schweiz war sehr gut und zeigte die grosse Mehrheit der Bevölkerung in der Schweiz stand hinter der Einführung der landesweiten Lebenspartnerschaft.
    Genau an diesem Punkt "hakt" es auch gegenwärtig in Berlin. Die Erbschafts- und Schenkungssteuer ist immer noch nicht angepasst worden.
    Im Todesfall meines geliebten, langjährigen Mannes zahle ich volle Erbschafssteuer und gelte als Fremder. Wenn meine Tante stirbt, zahle ich hingegen weniger Erbschaftssteuer.

    Das muss endlich in Deutschland geändert werden. Und hierzu gibt es bereits Gesetzentwürfe im Bundestag von den Grünen, von der FDP und von der Linkspartei. Liebe SPD werdet endlich tätig und setzt die Anpassung der Erbschafts-/Schenkungssteuer an die Lebenspartnerschaft durch.

    Schluss mit Diskriminierung über den Tod hinaus !
  • Antworten » | Direktlink »
#2 hwAnonym
#3 madridEUAnonym
  • 22.05.2007, 15:03h
  • Langsam aber sicher, das sind die mir absolut liebenswerten Eidgenossen. Vielleicht sind es auch die verschiedenen Kulturen auf engem Platz zusammen, die es ihnen ermöglicht, mehrheitlich offen und aufgeklärter zu sein als anderswo ? In der Schweiz spürt man als Ausländer ähnlich wie in Luxemburg deutlich die gelebte Vielfalt . Mich zieht´s in beide Länder, wo ich mehrmals im Jahr Urlaub mache. An
    @hampi : Am Freitag fliege ich erneut nach Zürich ! Leg´mir mal den roten Teppich !
  • Antworten » | Direktlink »
#4 josefAnonym
  • 22.05.2007, 17:06h
  • ich als schweizer bin sehr sehr glücklich das die svp eine vorlage nach der andern verliert.die jungen stimmbürger denken zum glück europäisch.ich hoffe das ich es noch erlebe das wir auch zu europa gehören.jetzt kann ich mich dann auf was gefasst machen,jetzt kommt dann @hampi mit seinem brunz.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 madridEUAnonym
  • 22.05.2007, 18:35h
  • Schon der Blick auf die Landkarte mit dem unnatürlichen Fleckchen Schweiz, das im Meer von EU-Anrainern total versinkt. Sag mal @josef, wann tritt denn endlich Euer Schengen-Abkommen in kraft ? Ihr hattet Euch doch mehrheitlich bei der Volksbefragung vor zwei Jahren schon dafür ausgesprochen, ich bin aber kürzlich nochmal an der österr./schweiz. Grenze
    gefilzt worden und auf meine Anfrage beim schweiz.Grenzbeamten, wann dieses Theater aufhört, auf 2008 verwiesen worden. Kann das denn noch so lange dauern ?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 klmAnonym
  • 22.05.2007, 20:47h
  • Ich freue mich extrem, dass die Eidgenossen ein so gutes Abstimmungsergebnis vorweisen können. Die Schweiz ist schliesslich auch der einzige Staat der die Lebenspartnerschaft durch eine Volksabstimmung durch eine Wahl eingeführt hat - demokratischer und besser geht es kaum!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 klmAnonym
  • 22.05.2007, 20:47h
  • Ich freue mich extrem, dass die Eidgenossen ein so gutes Abstimmungsergebnis vorweisen können. Die Schweiz ist schliesslich auch der einzige Staat der die Lebenspartnerschaft durch eine Volksabstimmung durch eine Wahl eingeführt hat - demokratischer und besser geht es kaum!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 RalfAnonym
  • 22.05.2007, 22:44h
  • Tja, von solchen Selbstverständlichkeiten ist die Hochburg der Diskriminierung namens Deutschland weit entfernt. Hier ist die sexuelle Orientierung nach wie vor Maßstab der Einkommen-, Erbschaft-, Schenkung- und Grunderwerbsteuer.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 josefAnonym
  • 22.05.2007, 22:51h
  • @madridEU,das stimmt leider das tritt erst 2008 in kraft.aber nicht nur dir geht es so auch ich komme immer dran.im zug auf dem flughafen und an der strasse.wenn ich was schmuggeln wollte früher,musten kollegen immer hinter mir gehen,ich wurde raus genommen und die konnten durch.ab 2008 wird man dann nur noch durch gewunken.bis dahin must du dich noch gedulden.
  • Antworten » | Direktlink »