Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?6983

Berlin (queer.de) - Italien, Frankreich, England, Irland und Österreich, so sahen die Tourdaten bislang aus bei der allerersten Konzerttournee von Barbra Streisand in Europa. Der Konzertveranstalter bestätigte nun gegenüber der BILD-Zeitung, das man auch einen Abstecher nach Deutschland machen wolle. Berlin ist als Konzertort im Gespräch.
Die bei Schwulen verehrte Sängerin freut sich nach eigenen Angaben schon riesig auf die Reise: "Es wird eine Freude sein, zum ersten Mal in all diesen wundervollen Ländern aufzutreten. Ich kann es kaum abwarten, all die verschiedenen Kulturen und Gäste zu erleben." Um die US-Künstlerin zu erleben muss man allerdings ordentlich Geld in die Hand nehmen. So kosten die teuersten Plätze in Rom rund 900 Euro. Unter 170 Euro kommt man gar nicht erst in die Halle. Die Nachrichtenagenturen melden bereits erste Proteste von Verbraucherschützern. Die Fans greifen trotzdem zu. Das Konzert in England sei innerhalb von 20 Minuten ausverkauft gewesen. (cw)

- w - Video (51s) - Feiere Pride mit Levi's®


Unterwegs mit Barbra

Die witzige Road-Trip-Story "Unterwegs mit Mum" mit Barbra Streisand ist jetzt auf DVD erschienen.

11 Kommentare

#1 chrisAnonym
#2 ThomasAnonym
  • 26.05.2007, 08:43h
  • Was soll DAS denn ?!?!
    Sie ist doch schon in Europa aufgetreten.
    In der Wembley Arena vor ca. 18 Jahren!
    Anscheinend wollte sie nie in Deutschland auftreten wegen der Vergangenheit und weil sie als Jüdin Angst.
    Ausserdem wollte sie doch nicht mehr aufteten; hat extra eine "Abschiedstournee" gegeben.
    Das erinnert mich an "Status Quo" die wohl auch schon ihre 190ste Abschiedstour machen....;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#3 thorstenAnonym
  • 27.05.2007, 11:54h
  • also wenn ich diese kommentare hie so lese....sie ist nicht vor 18jahren sondern vor 13jahren in london gewesen und es ging nie um igendeine abschiedstounee....ausserdem ist diese tounee und geld zu sammeln für die streisand foundation die diverse sehr wichtige projekte ausgegeben unterstützt....ich habe sie im letzten oktober in new york gesehen,werde sie im juli in nizza sehen und wenn sie nach deutschland kommt...egal wohin werde ich mit sicherheit auch dort sin....
  • Antworten » | Direktlink »
#4 AnnetteAnonym
  • 27.05.2007, 17:54h
  • Hallo Thorsten, Nizza wurde gestern abgesagt. Keine offizielle Stellungnahme... einfach nur abgesagt.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 DannyAnonym
  • 28.05.2007, 07:36h
  • sorry, aber die Preise stehen doch in keinem Verhältnis! 170 EUR für ne Karte in der letzten Reihe hinterm Pfeiler... also echt!

    Mehr als 100 EUR für ne normale Karte würde ich nicht ausgeben. Kylie, Robbie und Madonna waren ja auch schon sehr teuer, aber Barbra sprengt mit den Preisvorstellungen definitiv meine Schmerzgrenze! Schade!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 DeeJayAnonym
  • 28.05.2007, 18:34h
  • Sie ist bislang noch nie auf dem europäischen Festland aufgetreten..auf dem "Kontinent".. Großbritannien gehört da nicht zu;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#7 MarkAnonym
  • 29.05.2007, 15:50h
  • Die Alte ist völlig größenwahnsinnig. Stimme hin-Stimme her.
    Immerhin ist sie 65 und ihr People klingt 100% nicht mehr so, wie wir es kennen.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 MichaProfil
  • 29.05.2007, 16:38hMünchen
  • Nach Nizza wurde nun auch Rom abgesagt. Tourneestart ist in Zürich am 18.6., Konzert in Berlin ist am 30.6. Weitere Auftritte sind in Wien, Paris, Dublin und London.

    www.dw-world.de/dw/article/0,2144,2561142,00.html

    Finde die Preis auch völlig überzogen. Zwar will die Streusand angeblich einen Teil der Einnahmen über ihre Stiftung an wohltätige Einrichtungen spenden, aber trotzdem: erstens weiß man nicht, wieviel Prozent vom Eintritt sie spenden will und zweitens, wenn ich persönlich unbedingt was spenden möchte, dann möchte ich das selber bestimmen (wann, welche Höhe und wohin) und dies nicht über ein Kauf eines Tickets machen. Es würde mich nicht wundern, wenn aufgrund des hohen Eintritts (z.B. für Zürich bis zu 2200 (!) Franken) noch mehr Konzerte abgesagt werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Tina-MarieAnonym
  • 30.05.2007, 07:38h
  • Hey Mädels und Jungs,
    Babs macht nicht die Preise sondern die Veranstalter im Zugriff mit den Sponsoren.
    Bis denne
  • Antworten » | Direktlink »
#10 KonstantinEhemaliges Profil
  • 20.06.2007, 07:40h
  • @ Danny: Du kannst Barbra auch nicht mit solchen Leuten wie Robby, Kylie oder Madonna vergleichen. Sie ist DIE Streisand. Der wohl größte noch lebende weibliche Star. Eine lebende Legende! Dagegen sind die zuerst genannten unwichtige Blassnasen. Wem es zu teuer ist, der soll halt weg bleiben. ICH zahle jeden Preis!
  • Antworten » | Direktlink »