Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7034

Nichts ist schrecklicher als der Modetrend aus der Vergangenheit. Eine Website listet die schlimmsten Sünden

Von Christian Scheuß

Manchmal denkt man sich im Nachhinein, wen man denn nun haftbar machen kann für die schrecklichen Dinge, die man selber schick fand, mitunter mit Liebe getragen hat und vor denen man heute einfach nur noch davon läuft. Besonders die achtziger Jahre haben manch exzentrische Kreation hervorgebracht, wie man in alten Serien und Spielfilmen sehen kann.

Fangen wir doch mal mit den Schulterpolstern an. In sämtlichen Jackets und Jacken befanden sich voluminöse Schaumstoffgebirge, die Mann und Frau aussehen ließen, als ob sie gleich zum nächsten Rugby-Spiel gehen wollen. Oder die Leggins. Die vermeintlich sportliche Freizeitbekleidung, die aus knackigen Beinen einen labbrigen Unterleib machte. Zudem versprühten sie immer einen prolligen Flair.

Nicht besser waren die Thermohosen. Praktisch für den Aufenthalt in den Schweizer Bergen im Winter, doch warum liefen wir mehrere Jahre lang ständig mit diesen unbequemen scheuernden Beinkleidern aus Kunststoffen herum, und machten uns damit zur Wurst? Und wenn wir schon uns schon gerade in der Region unterhalb des Bauchnabels befinden.

Die aktuellste Modesünde , das sind sicherlich die Baggys. Die Jeans- und Stoffhosen, die man zehn Nummern zu groß kauft, die kurz oberhalb der Kniekehlen getragen werden, und bei denen die Boxershorts oben rausschaut. Keinen Arsch in der Hose zu sehen, das ist wirklich unsexy.

Apropos erotisch: Bauchfreie T-Shirts? Nunja, manches freigelegte Sixpack war hübsch anzusehen, doch wirkten die körperbewussten Männer darin immer so, als ob sie ihre Waschmaschine nicht richtig bedienen könnten. Wäsche, die bei 90 Grad eingelaufen ist, sollte man eigentlich nicht mehr anziehen.

Wer sich über weitere Fashion-Verbrechen totlachen will, der sollte das Weblog "Fireflies in the Cloud" besuchen.

6. Juni 2007

- w - Video (51s) - Feiere Pride mit Levi's®


#1 tuxAnonym
  • 06.06.2007, 20:59h
  • Hm, Wäsche die bei 90 °C eingelaufen ist.....

    Naja, man kanns auch anders machen, die richtige Chemie hilft (wenn mans weiss)
  • Antworten » | Direktlink »
#2 JanAnonym
  • 08.06.2007, 22:30h
  • LOL. Der Neon-Badebody von Borat ist einfach
    genial. Dieses Bild bringt mich immer wieder zum
    Lachen wenn ich es irgendwo sehe.
  • Antworten » | Direktlink »