Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7091

Berlin (queer.de) - Vor 100 Gästen zeichnete MANEO-Projektleiter Bastian Finke am vergangenen Wochenende Helfer und Unterstützer des Antigewaltprojektes MANEO mit Urkunden aus.

In einer Feierstunde im Rathaus Schöneberg würdigte Berlins schwules Anti-Gewalt-Projekt 15 ehrenamtliche Helfer für ihre Verdienste um das Projekt MANEO. MANEO-Projektleiter Bastian Finke bedankte sich für ihr wertvolles Engagement, das maßgeblich zum Erfolg der zahlreichen MANEO-Aktionen und -Initiativen der vergangenen zwölf Monate beigetragen hat.

Ausgezeichnet wurden u.a. die wissenschaftlichen Mitarbeiter Dr. Michael Bochow, Dr. Bodo Lippl und Dr. Martina Stallmann, die die große MANEO-Umfrage zu Gewalterfahrungen von schwulen und bisexuellen Jugendlichen und Männern wissenschaftlich begleitet haben.
Ebenfalls mit Urkunden gewürdigt wurden die Produzenten und Regisseure der DFFB, die mit ihrem Einsatz und Know-how die MANEO-Kinospots ermöglicht haben, die auf der diesjährigen Berlinale präsentiert und von der internationalen TEDDY-Jury als herausragend gewürdigt wurden. Sie werden derzeit im Vorprogramm verschiedener Berliner Kinos gezeigt.
Nicht zuletzt galt der ausdrückliche Dank den Mitgliedern der MANEO-Werkstatt-Steuerungsgruppe, die in monatelanger Vorarbeit zum Gelingen des internationalen Fachkongresses beigetragen haben.

Sibyll Klotz, Stadträtin für Gesundheit und Soziales im Bezirk Tempelhof-Schöneberg, die die Schirmherrschaft über die MANEO-Feierstunde innehatte, zollte allen ehrenamtlichen Helfern und Unterstützern von MANEO in einer bewegten Rede ihren ausdrücklichen Respekt und Dank. Anerkennung verdiene zudem die "breite und internationale Aufstellung" des Projekts MANEO, das in den vergangenen 17 Jahren seit seiner Gründung sein Portfolio beständig erweitert habe: "Ich bin immer wieder positiv überrascht, was MANEO alles auf die Beine stellt." Ehrenamtliches Engagement stelle dabei eine wichtige Säule dar. MANEO liefere wichtige Impulse, nicht nur für Berlin. (pm)

- w - Video (51s) - Feiere Pride mit Levi's®


#1 SaschaAnonym
  • 18.06.2007, 14:56h
  • Hervorragend, was die Leute von MANEO da leisten!

    Eben das Thema der körperlichen und seelischen oder verbalen Gewalt gegen junge Homosexuelle muss endlich auch auf Bundesebene ganz oben auf die Tagesordnung gesetzt werden!

    Mit konkreten Maßnahmen gegen die Diskriminierung vom Homosexuellen im Alltag (gerade auch in den Schulen!) könnten wir wesentlich mehr erreichen als mit abstrakten Diskussionen und Initiativen zu Grundgesetz-Änderungen...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 DragonwarriorAnonym
  • 21.06.2007, 08:22h
  • stimmt, MANEO leistet sehr gute und wichtige arbeit...

    aber @ sascha:

    da du hier ja wieder gegen den LSVD schießt...

    www.koeln19228.lsvd.de
    www.sachsen-anhalt.lsvd.de
    www.lsvd-muenster.de

    das sind links zu den überfalltelefonen in köln, magdeburg und münster... beachte die 4 buchstaben in den links die dorthin führen...

    projekte, die in ihrer größe und stärke vielleicht nicht mit MANEO mithalten können, aber dafür brauchts einfach auch leute vor ort, die diese arbeit leisten... und die muss man erstmal finden...

    gibt's schon ein überfalltelefon in DEINER stadt???
  • Antworten » | Direktlink »