Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7106

Die neue Formel 1-Generation nach den Schumachers ist am Start. Sie sind nicht nur schnell, sie sehen auch noch gut aus.

Von Carsten Weidemann

Die neuen Stars heißen Sebastian Vettel (19) und Lewis Hamilton (22). Der erste stammt aus Heppenheim, und hatte in Indianapolis einen unglaublichen Debütstart. Der Brite Hamilton hat nur sieben Rennen gebraucht, um sich den Titel "jüngster WM-Spitzenreiter aller Zeiten" einzuheimsen.

Bereits 2004 feierte Vettel seine ersten Sieg in der Formel BMW. Auf dem Siegerpodest präsentierte er sich mit Afrolook-Perücke. Bereits seit seinem 7. Lebensjahr fährt er Rennen, zunächst in Karts. Die Ausbildung zum Rennfahrer kann man bei BMW schon mit 15 Jahren beginnen, Sebastian Vettel lernte dort, die Technik, sich und das Auto zu beherrschen.

Auch Lewis Hamilton begann mit Kartrennen. Sein Selbstbewusstsein und seine Zielstrebigkeit holte er sich aber zunächst im Sport. Er lernte Karate, weil er in der Schule immer tyrannisiert wurde. Mit dem Schwarzen Gürtel hörte das auf. Während Vettel noch ein bisschen wie ein Abiturient wirkt, hat Hamilton durchaus Modellqualitäten. Es wird wahrscheinlich nicht lange dauern, bis die ersten Werbeverträge abgeschlossen sind.

Ein Manko gibt es jedoch bei beiden. Auch wenn sie in der Öffentlichkeit nicht gerne darüber reden, oder auf ihrer Website sogar "Single" angegeben haben: Sie haben beide Freundinnen.

20. Juni 2007



24 Kommentare

#1 tuxAnonym
  • 20.06.2007, 17:48h
  • Endlich mal?

    Na gut, der Fernando Alonso sah doch auch schon immer verdammt gut aus. Oder liegt es daran, das die Sahneschnitte Hamilton noch Solo ist, auch wenn die BLÖD das gegenteil behauptet?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 seb1983
  • 20.06.2007, 19:50h
  • Das Bild wird Hamilton nicht gerecht, bei den letzten Rennen hat er in Natura massiv besser ausgesehen :-)))))
  • Antworten » | Direktlink »
#3 SaschaAnonym
  • 20.06.2007, 20:01h
  • Vor allem aber tragen sie alle miteinander in verantwortungsloser Weise zur Zerstörung von Umwelt und Klima bei. Kritisch-investigativer Journalismus sollte für sowas nicht auch noch Werbung machen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 SaschaAnonym
  • 20.06.2007, 20:12h
  • Und noch eines:

    Es gibt weiß Gott interessantere Männer auf unserem Planeten, über die man berichten könnte, als irgendwelche Zwangsheten, die, selbst wenn sie schwul wären, dies wohl niemals in der Öffentlichkeit zugeben würden...

    Wenn überhaupt, dann sollten wir schwule Identifikationsfiguren für junge Homosexuelle fördern!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 SteffenAnonym
  • 20.06.2007, 21:22h
  • Hamilton sieht aber wirklich gut aus! Und wie bereits erwähnt in liv enoch besser...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 SaschaAnonym
  • 20.06.2007, 21:48h
  • Ach, und dass er "in natura" so toll aussieht, ändert irgend etwas daran, dass er wie der gesamte Formel-1-Zirkus für eine massive Umwelt- und Klimazerstörung verantwortlich ist??? Ich glaube nicht!

    Da lobe ich mir die Schweiz, wo Formel-1-Rennen bislang aus eben diesen ökologischen Gründen verboten sind.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 BK GayprideAnonym
  • 20.06.2007, 22:56h
  • naja, weiß net. dieser Vettel ist ja ganz schnuckelig,aber deswegen guck ich mir sicher net Formel1-Rennen an. Total langweilig und mal echt wirklich Heten-kacke.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 MichaelAnonym
  • 21.06.2007, 09:55h
  • Wow der Hamilton schaut sooo geil aus!!!!!!

    Mir doch plunzen was der mit seiner Arbeit anrichtet solang er
    geil ausschaut! o.O ^.^
  • Antworten » | Direktlink »
#9 ÜwchenAnonym
  • 21.06.2007, 13:30h
  • Vettel sieht gut aus? HAHAHAHA Liebe Redaktion kauft euch mal Brillen oder zumindest fragt jemanden mit Geschmack bevor ihr wieder so nen Müll loslasst. Es ist mir auch egal ob man sich über Geschmack nicht streitet. Es gibt trotzdem so etwas wie einen allgemeinen geschmack. Und Vettel passt da absolut nicht rein. Nehmt doch direkt den verschrumpelten George Clooney
  • Antworten » | Direktlink »
#10 seb1983