Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?711
  • 03. März 2004, noch kein Kommentar

Portland Portland (Oregon) ist nach San Francisco und dem Städtchen New Paltz (Staat New York) die dritte US-Gemeinde, die Schwulen und Lesben die Ehe öffnet. Lokale Fernsehsender berichten, dass der Anwalt des Landkreises Multnomah, in dem Portland sich befindet, zu dem Schluss gekommen sei, dass gleichgeschlechtliche Hochzeiten erlaubt werden müssten. Das Ehe-Gesetz von Oregon erlaubt "Männern im Alter von 17 mindestens Jahren und Frauen im Alter von mindestens 17 Jahren" die Ehe – das war bisher so interpretiert worden, dass nur gemischtgeschlechtliche Paare heiraten dürften, ist aber nach Meinung des Anwalts kein klares Verbot der Homo-Ehe. Beim Büro des Sheriffs gingen bereits Anfragen der Stadt ein, die Trauungen vor Übergriffen zu schützen, die am frühen Morgen Ortszeit (nachmittags MEZ) losgehen sollen. (dk)