Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7141

Château de Lully (queer.de) - Der ehemalige Schweizer Tenor Hugues Cuénod hat heute seinen 105. Geburtstag gefeiert. Damit ist er der vermutlich älteste lebende Schwule der Welt. Cuénod ist seit 20 Jahren mit dem heute 64-jährigen Alfred Austin zusammen. Sie haben erst in diesem Jahr ihre Partnerschaft nach dem neuen Schweizer Recht eintragen lassen.

Den Nachrichtenagenturen teilte das Geburtstagskind mit, dass er keine Party geplant habe und auch sonst nichts anderes tun werde, als auf seinen kommenden Geburtstag zu warten. Das Geheimnis seines hohen Alters ist ihm selber ein Rätsel: "Es ist nicht meine Schuld, ich habe nichts besonderes dazu getan. Ich bin guter Gesundheit, ich bin faul und ich habe einen guten Freund, der nach mir schaut." Ganz fit ist der ehemalige berühmte Sänger allerdings nicht mehr. Altersbedingt kann er inzwischen schlecht hören und auch nicht mehr lesen. Allerdings, so verriet sein Freund: "Er liebt es nach wie vor, mit mir im Auto zu sitzen und das Verdeck zu öffnen, so dass sein langes weißes Haar im Wind wehen kann. (cw)



33 Kommentare

#1 HampiAnonym
  • 28.06.2007, 01:51h
  • diese Meldung von dem schwulen Greis der 105 Jahre alt geworden ist wurde weder am Schweizer Fernsehen noch am Schweizer Radio durchgegeben. Hingegen Originalzitat aus den St.Galler Nachrichten: Der 64 jährige Freund sagte, die Meisten hätten Ihnen zur eingetragenen Partnerschaft gratuliert, einige hätten ihnen aber auch 15000 Jahre Hölle prophezeit. Im übrigen glaube ich nicht, dass in dem biblischen Alter noch von "schwul" gesprochen werden kann, da die dauernde Einnahme von Nitroglyzerinkapseln fürs Herz jegliche Einnahme von Viagra strikt verbietet, und somit kaum noch was "laufen" wird. Der 64 Jährige wollte einfach rechtlich gut abgesichert sein, da sein uralter Freund ziemlich viel Kohle hat. Ob auch Liebe dahinter steckt, das wissen wir alle nicht, aber so ein Altersunterschied stinkt immer ganz gewaltig, auch bei Promi-Heten!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 MichaProfil
  • 28.06.2007, 08:12hMünchen
  • @Hampi
    Schwul oder hetero bleibt man bis zum Tod! Egal wie alt man wird oder ob man Sex hat oder nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 MichaelAnonym
#4 madridEUAnonym
  • 28.06.2007, 10:10h
  • @hampi: Weiterhin vermisse ich bei Dir die menschliche Variante, da Du grundsätzlich nur die materielle Seite siehst. Wie oft soll ich Dir noch sagen, dass dieses Leben ein ständiges Geben und Nehmen ist ? Der 64jährige Partner hat sich das Erbe garantiert verdient und ich denke auch nicht, dass da sexuell noch etwas läuft.
    Warte nur mal, bis Du eines Tages selber einen Vorleser , Koch und Unterhalter brauchst , dann kann es Dir wohl nicht mehr gleichgültig sein, wo Dein Vermögen bleibt.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 MichaAnonym
  • 28.06.2007, 13:27h
  • @Micha: Ich gebe dir Namensvetter völlig recht.

    @Hampi: was ist das wieder für eine saudumme Reduzierung des Wortes "schwul" auf reine sexuelle Praktiken? Genau gegen das kämpfe ich ja sei Jahren die ganze Zeit. "schwul" zu sein bedeutet eben _nicht_ nur Ficken. Das sind durchschnittlich 5 min. - 15 min. am Tag. Es bedeutet vorallem ein Leben zu wählen, wo ein Mann einen männlichen Partner hat und mit ihm eine Liebesbeziehung eingeht, die ein Leben lang halten kann. "schwul" als reine sexuelle Ausübung zu sehen, ist eine langjährige Diskriminierung von Schwulen und Lesben, wo sie nur auf das Sexuelle reduziert wurden und wo man ihnen eine gleichwertige Partnerschaft zur heterosexuellen abgesprochen hat. Das nun von Dir zu lesen, macht mich sprachlos! los!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 martinAnonym
  • 28.06.2007, 14:41h
  • Ja, ja hampi – alles triebhafte schlampen ausser mutti. Und natürlich dir.
    deine enthaltsamkeit macht dich trotz zeugungsverweigerung zur strahlenden lichfigur der keuschheit. und wer's anders hält, ist richtig pervers. und glücklicher.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 madridEUAnonym
  • 28.06.2007, 18:59h
  • Auch die von @hampi beschworene "Liebe" muss ja nicht immer sexueller Art sein.Ganz besonders in diesem Falle, wo sich ein 105jähriger noch verheiratet, wird es eher um die gegenseitige Versorgung gehen. Ich kann auch rein gar nichts dagegen argumentieren, wenn sich dieser betagte Herr einen Jüngeren ins Haus holt, der ihn
    zuallerest einmal vom Altersheim und seine Lieblingskatze vorm Tierheim retten könnte.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 HampiAnonym
  • 28.06.2007, 19:23h
  • @martin: Es nützt Dir nichts, solange Homosexuelle immer wieder betonen müssen, dass sie "schwul" sind, verbindet man das halt landläufig auch mit schwulem Sex. Kein vernünftiger Hetero betont immer wieder, dass er Hetero ist, es ist einfach kein Thema. Ausserdem stimmt es rein gar nicht, dass man sein leben lang schwul oder hetero bleibt, das ist Mumpiz! Schliesslich gibt es auch schwule Väter, und Bisexuelle und dergleichen mehr. Manche Menschen bezeichnen sich sogar als "asexuell" (ach Gott wie schlimm für "Perverse"). Pervers und glücklich? Bist Du wahnsinnig? Zähl mal all die Aidstoten, die Mehrheit davon waren alles andere als monogam oder asexuell! Und, war es nicht einmal so, dass Sex zu einem "Ergebnis", nämlich Kinder, geführt hat....? Denk mal beim nächsten Analfick daran! Selbes gilt auch für Heten-Schlampen!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 MichaAnonym
  • 28.06.2007, 23:03h
  • @Hampi: So ein blödes Argument. Das Schwule das "Schwulsein" betonen müssen und Heteros das "Heterosein" nicht, ist eine Frage der Mehr-/Minderheitsverhältnisse und nichts anderes.
    - Bsp. Ich betone meistens nicht, dass ich schwul bin. Manchmal rede ich einfach so von meinem Freund. Z.B. "ich war gestern mit meinem Freund im Kino". So reden doch auch Heteros, oder? Wenn homo und hetero gleichberechtigt ist, gibts ja auch keinen Grund, nicht so zu reden, denn von der Freizit mit Frau oder Freundin redet auch mancher. Aber wenn jemand nicht weiss, dass ich schwul bin, dann kommt natürlich gleicht die Frage: "bist du etwa schwul"? Ich muss mich ja dann wohl bekennen. Aber wenn ein Hetero von seiner Freundin erzählt, dann frage ich sicher nicht: "Was, bist du etwa Hetero?" - Falls du die Statistik mal studiert hast, wenn 5-10% homosexuell sind, bedeutet das natürlich, dass 90-95% heterosexuell ist. Und dass diese Heterosexuellen es damit nicht nötig haben, sich öffentlich bekennen zu müssen, wird so nun hoffentlich auch klar.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 martinAnonym
  • 29.06.2007, 10:02h
  • @hampi.
    für dich ist doch schon alles pervers, was über fruchtbar und mehret euch hinausgeht. dass leute (und dazu zähle ich homo, hetero, bi - hallo sascha - trans und sogar pudelzüchter dazu) sich dabei auch lieben können geht in deinem "körper ist pfui" gequatsche ständig unter. werd doch mal erwachsen. in deinem alter wärs langsam zeit dazu.
  • Antworten » | Direktlink »