Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7166

Medford (queer.de) - Ein angesehener amerikanischer Homo-Aktivist hat bekannt gegeben, dass er jetzt heterosexuell ist und Schwulsein als "Lüge" ansehe. Michael Glatze sagte im christlich-konservativen Mediendienst "WorldNetDaily", dass er wegen seiner schweren Jugend schwul geworden sei. Er hatte im Teenager-Alter beide Elternteile verloren. "Es hat fast 16 Jahre gebraucht, um herauszufinden, dass Homosexualität nicht tugendhaft ist", erklärte er jetzt.

"Homosexualität hat mein Leben mit einer Lüge nach der anderen belastet. Das ganze wurde von landesweiten Medien, die auf Kinder abzielen, noch verschlimmert", so Glatze. Weil er tief unglücklich gewesen sei, habe er sich an Gott gewandt – und sei so wieder auf den "rechten Weg" gekommen. Er werde zwar immer noch von homosexuellen Gefühlen heimgesucht, "wisse" aber nun, dass Schwulsein nur eine "Mischung aus Begierde und Pornografie" sei.

Glatze kritisierte in seinen "Coming out"-Bekenntnissen gleichzeitig die EU scharf: "In europäischen Ländern gilt Homosexualität schon als so normal, dass Schüler 'schwule' Kinderbücher in öffentlichen Schulen lesen müssen", beklagt er. Er gratuliert Polen dafür, "dass das Land tapfer versucht, die Indoktrination von Kindern durch die Europäische Union aufzuhalten".

Glatze hatte einst die Gruppe "Young Gay America" gegründet und für sein Engagement mehrere Preise erhalten. Er drehte unter anderem eine Dokumentation über Selbstmorde von jungen Schwulen. (dk)



43 Kommentare

#1 FelixAnonym
  • 04.07.2007, 13:45h
  • Durch welche Gehirnwäsche ist der denn gegangen?! Ich fasse es nicht.
    Von mir aus kann er gerne seine heterosexuellen Gefühle entdecken - soll's ja ebenso geben wie Heteros, die eben ihre schwulen/lesbischen Gefühle entdecken. :-)
    Aber mit dieser miesen Propaganda sollte er sich mal zurückhalten.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 stefanoAnonym
  • 04.07.2007, 14:03h
  • wie rührend. und irgendwann kommt dann die große depression. ted haggard geht es sicher auch blendend, oder? ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#3 stefanoAnonym
  • 04.07.2007, 14:05h
  • wie rührend. und irgendwann kommt dann die große depression. ted haggard geht es sicher auch blendend, oder? ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#4 stefanoAnonym
  • 04.07.2007, 14:07h
  • übrigens, ich habe mir die seite, auf der herr glatze seine wandlung beschreibt, mal näher angesehen. verschwörungstheorien hier, faschogeschwätz dort. fazit: am besten gar nicht ernstnehmen.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 rudolfAnonym
  • 04.07.2007, 14:21h
  • Ist doch okay, daß er jetzt auf Frauen steht. Warum das immer mit Gott und göttlicher Erleuchtung zu tun haben muß, das versteht man wohl nur, wenn man Amerikaner ist. Bei normalen Menschen sind die Bedürfnisse weniger verfrömmelt...

    Und der Dolchstoß gegen die Schwulenbewegung läßt wiederum an der Echtheit des neuen Bedürfnisses zweifeln. Meine Hetero-Kumpels haben sowas gar nicht nötig!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 hwAnonym
  • 04.07.2007, 14:46h
  • ...oder so rum..
    los angeles times
    www.latimes.com/news/local/la-me-exgay28jun28,0,1590125.story?coll=la-home-local

    "..Three former leaders of Exodus International, often described as the nation's largest ex-gay ministry, publicly apologized Wednesday for the harm they said their efforts had caused many gays and lesbians who believed the group's message that sexual orientation could be changed through prayer....
    ....
    Sexual orientation "isn't a light switch that you can switch on and off," he said. "
  • Antworten » | Direktlink »
#7 hwAnonym
#8 MichaAnonym
  • 04.07.2007, 15:09h
  • Warum betrachten denn eigentlich die Medien und die Krichen jemand geheilt, bei dem sich ganz offensichtlich die Symptome einer Schizophrenie breit machen?
  • Antworten » | Direktlink »
#9 FloAnonym
#10 RabaukeAnonym
  • 04.07.2007, 16:40h
  • Juuuhuuuuu!!!!!! Und ich bin Aladin mit der Wunderlampe. Möge diesem Spinner die Erleuchtung heimsuchen. Das ein Homo auch ein outing zum Hetero haben kann ist kein Ding!!!!! Das ein Typ wie diese Person
    als "geheilt" betrachtet ist an Frechheit, durch seine puplizierungen, kaum zu übertreffen. "Gehirnwäsche" nennt man das? Okay, würde mir auch so gehen, wenn die "Armee Gottes" welche ja immer noch existiert, mir drei oder vier stunden mit nem Gummihammer den "Nagellack" ruiniert:))))))). Spaß bei Seite. Der Typ tickt doch nicht richtig!
  • Antworten » | Direktlink »