Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7185

Köln (queer.de) - Europas Osten bleibt ein hartes Pflaster für Schwule und Lesben: Bei den CSD-Veranstaltungen am Samstag in Budapest und Zagreb kam es zu gewaltsamen Zwischenfällen durch rechtsextreme Gegendemonstranten.

So wurden die nach Agenturangaben rund 2.000 Teilnehmer der Budapester CSD-Parade von mehreren hundert Skinheads und Neonazis mit verfaulten Eiern und Rauchbomben beworfen. Die Polizei der ungarischen Hauptstadt nahm mehrere Randalierer fest, verletzt wurde niemand. Angeheizt hatte die homophoben Proteste der "Bewegung für ein besseres Ungarn" und der "Ungarischen Nationalen Front" das Selbst-Outing des ungarischen Staatssekretärs Gabor Szetey am vergangenen Donnerstag.

In der kroatischen Hauptstadt Zagreb verhinderte die Polizei einen Angriff mit Molotow-Cocktails auf die CSD-Parade, an der nur rund 200 Schwule und Lesben teilnahmen. Etwa 20 Personen hätten die mit Benzin gefüllten Flaschen schon angezündet, als die Beamten eingriffen, berichten kroatische Medien. Sieben der Angreifer, davon vier Minderjährige, seien festgenommen worden. Im Vorfeld hatten sich Kriegsveteranen-Verbände sowie katholische und nationalistische Gruppen gegen den CSD ausgesprochen. (cw)



22 Kommentare

#1 tuxAnonym
  • 08.07.2007, 19:42h
  • "......nach Agenturberichten....."
    "......von mehreren hundert Skinheads und Neonazis......."

    Erstmal die Legitime frage: welche Agentur(en) waren das?

    ".......Im Vorfeld hatten sich Kriegsveteranen-Verbände sowie katholische und nationalistische Gruppen gegen den CSD ausgesprochen...."

    Zweitens die Frage: Welche "Kriegsveteranen" waren das?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 hwAnonym
#3 LiangAnonym
  • 08.07.2007, 23:03h
  • Interessant, dass schon chinesische Medien, sogar mit Fotos usw besser Bericht erstatten über solche Ereignisse.

    Oder gibt es in Deutschland eine seriöse Newsplattform für schwule Nachrichten?
    Uns bleibt nur queer.de, die immer höchst knapp belegt und zwischen meist sexuell-ausgerichteten und deshalb gewinn-bringenden Werbebildern über die schwulen Ereignisse in der Welt berichtigen.
    Das Schwergewicht auf seriöser Bericherstattung ist aber hier nicht gegeben.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Markus WolfAnonym
  • 09.07.2007, 00:26h
  • meint @tux:
    tja, Fragen über Fragen, aber keine Sorge unsere Sonderermittler kriegen das schon noch raus. Dass dir das Wort "Kriegsveteranen" missfällt, liegt wohl an der history.

    Ihre Informanten wird dir die queer.de-Redaktion bestimmt nicht verraten, weil die dann ja verbrannt wären.

    @Liang:
    Klar, erst mal meckern, dass man nicht mehr weiß und ob das alles auch stimmt. Natürlich gibt's ne seriöse Quelle, mich.

    Aus konspirativen Gründen sehe ich allerdings zu meinem größten Bedauern keinerlei Veranlassung, mein Inkognito zu lüften. Ach so, Werbung missfällt Liang in diesem Zusammenhang auch noch. Vielen Dank für die Übermittlung deiner subversiven Grundeinstellung, keine Werbung erhalten zu wollen.

    "Ich will alles und zwar sofort" hat mal jemand gesungen. Geheimdienste arbeiten anders, Schatz. Ganz werbefrei aber eben, verraten noch nicht mal ihre wahre Identität.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 RobAnonym
  • 09.07.2007, 00:41h
  • Kann da nur spiegel-online empfehlen die haben oftmals zwischen den zeilen durchaus seriöse berichte zu schwulen themen aus aller welt leider bleibt für den rest queer die bild zeitung für den informationshungrigen schwulen.
    Wie im urlaub bild gibts überall die faz leider nicht die bild informiert irgendwie 1 seite seriös der rest naja...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 hwAnonym
#7 FloAnonym
  • 09.07.2007, 13:50h
  • "Im Vorfeld hatten sich Kriegsveteranen-Verbände sowie katholische und nationalistische Gruppen gegen den CSD ausgesprochen."

    Es sind immer dieselben, die Hass schüren!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 PeterAnonym
  • 09.07.2007, 14:03h
  • durch meinen Freund (er kommt aus Bosnien) weiß ich, wie ernsthaft die Lage der Schwulen auch in Kroatien und Serbien ist. Auch wenn man den Song Contest nicht politisieren sollte, so wünschte ich mir, daß die Schwulen aus ganz Europa in Serbien den Song Contest besuchen und allein mit ihrer Anwesenheit Stärke symbolisieren...und vielleicht steht dann auch die Siegerin mehr zur ihrer Homosexualität und vergisst vielleicht auch mal ihren nationalstolz...und vielleicht wird dann eines tags wahr, wovon sie in ihrem Lied gesungen hat....nicht nur für Serbien.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 hwAnonym
  • 09.07.2007, 14:21h
  • @ liang

    ...na ja, chinesen sind wirklich leidenschaftliche bildergucker,
    da gibt´s bei allen die ich hier kenne,
    noch die sehr ausgeprägte schuhkarton,
    kistchen und fotoalbenkultur, bei denen in runden die bilder noch mit begeisterung rumgereicht und kommentiert werden.
    bilder von zu hause kommen per mail oder
    disc, werden hier ausgedruckt und bis zur unkenntlichkeit rumgereicht.

    zum anderen ist natürlich auf grund der situation in china jedes bild aus der aktiven
    schwulen welt immer noch ein baustein
    für das eigene selbstbewußtsein in einem
    noch nicht ganz gesicherten rechtlichen umfeld. da kann man dann auch sagen, viel hilft viel.
    wenn du auf den seiten tiefer klickst, bekommst du in aller regel die gleichen meldungen wie bei queer, nur dass man dort, um eine größere überzeugungskraft zu erzeugen, die meldenden zeitungen im faksimile zeigt. erdumdrehungstechnisch
    gibt´s dort internationale meldungen halt manchmal früher. auffällig ist bei den berichten über china, dass sich immer mehr aktivisten mit gesicht zeigen lassen.
    meist bei berichten aus peking oder shanghai. aber auch immer mehr bei berichten aus der provinz, aufhänger sind da die aktionen zu aids.

    ich halte queer für weit weniger manipulierend als den spiegel.

    @ sebi
    ...daher nervt mich das flackernde porno-bildchen mit männern auch nicht...
  • Antworten » | Direktlink »
#10 tuxAnonym
  • 09.07.2007, 15:36h
  • @markus wolf: würdest du bitte so freundlich sein, und auch dazu schreiben, worauf du hinaus willst?

    ich werde doch wohl erwarten können, das auf eine korrekte fragfe auch eine korrekte antwort erfolgt.
  • Antworten » | Direktlink »