Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7189

Bielefeld (queer.de) - Auf die Aids-Hilfe Bielefeld ist in der Nacht zu Sonntag ein Brandanschlag verübt worden. Nach Polizeiangaben sind ein Nebengebäude und eine Garage komplett ausgebrannt, das Haupthaus selbst blieb von den Flammen verschont. Der Sachschaden wird auf 70.000 Euro geschätzt.

Die unbekannten Täter haben nach Angaben des Geschäftsführers der Aids-Hilfe, Peter Struck, im Haupthaus sowie im Nebengebäude und in der Garage Kerzen und offene Gasflaschen aufgestellt. "Hätte das Hauptgebäude Feuer gefangen, wäre es sicherlich zu einer großen Explosion gekommen", so Struck. Er sei "fassungslos und entsetzt" angesichts des "kriminellen Potenzials".

Um die Ermittlungen nicht zu beeinträchtigen, wollte die Polizei selbst keine näheren Angaben zum Tathergang machen, Von Mitgliedern der Aids-Hilfe wird indes nicht ausgeschlossen, dass der Anschlag von Anwohnern verübt worden ist. So gab es in der Vergangenheit massive Proteste gegen ein Integrationsprojekt des Vereins für HIV-positive Menschen. In dem jetzt ausgebrannten Komplex wurden laut Struck seit zwei Jahren 20 bis 24 Infizierte und Nichtinfizierte als Tierpfleger ausgebildet. (cw)



10 Kommentare

#1 tuxAnonym
  • 09.07.2007, 21:27h
  • Also, wenn das wirklich Anwohner waren, dann kapier ich nicht so ganz, ob die noch ganz fit sind..

    Aber ich tippe mal auf rechtsextreme..
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FredAnonym
  • 09.07.2007, 21:44h
  • rechtsextreme oder muslime, wahrscheinlich das zweite wir in schöneberg,kreuzberg, neu kölnn und hamburg st.georg. vom amsterdam und anderen europäischen städten gar nicht zu sprechen.
    aber der vorfall, wird sicherlich sowieso nicht aufgeklärt werden.
    vielleicht waren es auch amerikaner oder jüdische menschen LOL, chinesen,thailänder,japaner und biddhisten kommen auch nich in frage hihi
  • Antworten » | Direktlink »
#3 tuxAnonym
#4 hwAnonym
  • 09.07.2007, 22:19h
  • @ fred

    ..glaubst du wirklich ?

    ..also syrien gehört ja zur achse des bösen,
    und das knesseth-mitglied silvan shalom
    sprach am wochende davon, dass im likud-block zustände herrschen wie
    bei assad.
    also abgekürzt
    netanyahu=assad !
    ..na hut, wenn das so ist, schlimm genug,
    das jüdische likud-fanatiker in deutschland anschläge machen, glaube ich jetzt nicht....
    kiffst du ?

    www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3423008,00.html

    Shalom: Likud run like Syria's Baath Party
  • Antworten » | Direktlink »
#5 tuxAnonym
#6 tuxAnonym
#7 MarkHBAnonym
#8 SchorschAnonym
  • 09.07.2007, 23:11h
  • Also, diese Nummer mit den aufgedrehten Gasflaschen und Kerzen hat man doch so gern in Ex-Jugoslawien gemacht, um die Dächer der Häusern von denen, die nicht wiederkommen sollten, wegzusprengen und so die Häuser (nach ein paar Regentagen) für immer unbewohnbar zu machen. Aber fragt mich jetzt nicht, ob das die Serben gemacht haben, um die Kroaten zu vertreiben, oder umgekehrt.. Oder ob es vielleicht auch um Christen und Moslems ging. Wer soll schon die ganzen primitiven Stämme mit ihrer religionsgesteuerten Brutalität auseinanderhalten... Ist ja eigentlich auch egal.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 FloAnonym
  • 10.07.2007, 15:05h
  • So ist das halt: wenn Politik und Kirche Hass säen, erntet man Gewalt!

    Die Täter der Worte aus Politik und Kirche sind genauso schuldig wie die Handlanger der Tat!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 hwAnonym