Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7261
  • 12. Juli 2007, noch kein Kommentar

Tempe (queer.de) - In den USA ist die erste Ausgabe eines Sportmagazins erschienen, dass sich ausschließlich an Lesben und Schwule richtet. "Sports Loud Out" will sowohl über amerikanische wie internationale Sportthemen aus Homo-Perspektive berichten.

Die beiden Herausgeber Eric Carlyle und David Riach von Media Out Loud glauben fest an das Konzept. Da sehr viele Schwule und Lesben in Sportvereinen organisiert seien und zudem immer mehr internationale Homo-Turniere stattfänden, gebe es genügend potentielle Käufer für das Magazin. Die allgemeinen Gay-Medien vernachlässigten zudem die ausführliche Berichterstattung über Events wie die Gay Games, sagen Carlyle und Riach.

"Unser Magazin ist eine Mischung von Men’s Health und Sports Illustrated mit einem Hauch Advocate", beschreiben sie inhaltliche Linie. Titelstory der ersten Ausgabe von "Sports Out Loud" ist dementsprechend eine Fotosession mit Amateur-Athleten aus Dallas, die neue Bademode präsentieren.

Zum Einführungspreis von 10 Dollar im Jahr kann man das Heft in den USA abonnieren. (cw)