Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7262

Mailand (queer.de) - Die Organisatoren einer Ausstellung über Homosexualität und Kunst in Mailand mussten eine kontroverse Skulptur von Papst Benedikt XVI zurückziehen, in der das katholische Oberhaupt in Frauenkleidern gezeigt wird. Der Bayer trägt hier nur eine Stola, einen Damen-Schlüpfer und elegante Schuhe mit hohen Absätzen. Die vom Künstler Paolo Schmidlin geschaffene Figur heißt "Miss Kitty".

Zuvor hatte eine katholische Gruppe damit gedroht, die Veranstalter zu verklagen, weil sie ein Staatsoberhaupt verunglimpften. Außerdem sei es unerträglich, "wie der Stellvertreter Jesu Christi und die Gefühle von Katholiken beleidigt werden".

Den Organisatoren ist daraufhin von den Anwälten des Museums nahe gelegt worden, die Skulptur zu entfernen.

Kurator Eugenio Viola sagte, dass die Ausstellung bewusst provokativ sein sollte. Er bedauerte, dass "dogmatische kirchliche Zensoren" in diesem Streit gesiegt hätten.

Neben dem Papst wurde auch noch ein Bild des Regierungssprechers entfernt, in dem er mit einem Transvestiten spricht. Stein des Anstoßes: Über das Gesicht des nichtgeschlechtlichen Gesprächspartners wurde ein Porträt von Jesus projiziert. Alle Kataloge der Ausstellung mussten erneut gedruckt werden, diesmal ohne die beiden umstrittenen Kunstwerke.

Die Ausstellung wurde heute im Palazzo della Ragione eröffnet und läuft noch bis zum 16. September.

Schon letztes Jahr sorgte eine provokative Papst-Figur beim CSD München für Aufregung (queer.de berichtete). Hier wurde auf einem Wagen ein Benedikt mit regenbogenfarbener Haarpracht und Kondomen in den Fingern gezeigt. Die Polizei untersagte den Veranstaltern, die Figur auf der Demonstration mitzuführen und ermittelte wegen Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhauptes und Beschimpfung der Kirche. (dk)



Auch Westerwelle lobt Papst

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich positiv über die Aussagen von Papst Franziskus zur Homosexualität geäußert.
Wo ist der bekennende Hetero?

Die Berichterstattung zum Rauswurf des Theologen David Berger holt den "bekennenden Schwulen" aus der Stereotypen-Mottenkiste. Ein Standpunkt von Christian Scheuß.
Vatikan lehnt Botschafter wegen Homosexualität ab

Frankreich kann den von Staatspräsident Nicolas Sarkozy ausgewählten Botschafter für den Vatikan nicht entsenden, da Papst Benedikt XVI wegen der Homosexualität des Diplomaten sein Veto eingelegt hat.

12 Kommentare

#1 Franky_EyesAnonym
  • 12.07.2007, 16:25h
  • Jaja, aber wenn die Kirche oder der Papst eine ganze Bevölkerungsgruppe verunglimpflichen, da regt sich keiner auf.
    Im gegenteil am besten noch brav dazu Nicken, allen vorann unsere (nicht ganz so) braven Bayern!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 andyAnonym
#3 hwAnonym
  • 12.07.2007, 17:23h
  • .."..Porträt von Jesus ...."

    ts, tse, tse ..und ich dachte, ich würde mich auskennen.....öl oder kreide ?
    mußte jesus lange sitzen oder
    nutzte der künstler ein passfoto von jesus als vorlage, ein biometrisches ?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 kanzlerin der gliederAnonym
  • 12.07.2007, 18:19h
  • @ Franky_Eyes

    also so verkniffen sind die bayern nun auch wieder nicht. weit von münchen, regensburg oder passau gibt es tief im naturpark bayrischer wald eine kleine unscheinbare andachtskapelle mit der reliquie eines frühen papstes.
    oft wird behauptet er sei eine frau gewesen. der hintergrund ist aber ein ganz anderer.
    die legende berichtet, dass
    die reliquie eine zeit lang, mit dem wohlwollen des herren, sogar ein eigenleben geführt habe.
    seit den wirren des 30-jährigen krieges war sie verschwunden,
    bis sie vor kurzem von einem tamilen bei gemeinnütziger arbeit im wald wiedergefunden wurde. die nahegelegene kirchengemeinde hofft nun auf einen papstbesuch, falls der herr ihm eine weitere deutschlandreise ermöglicht.
    das ganze wird, wegen laufender vermarktungsverhandlungen, noch diskret
    behandelt.
    vorweg aber archivaufnahme:

    sow.ggnet.co.jp/works/00000196_01b.jpg
  • Antworten » | Direktlink »
#5 ThomasAnonym
  • 12.07.2007, 19:29h
  • Ich sage dazu nur: Abartig! Muss man denn immer alles in den Schmutz ziehen? Für mich, als Schwulen und Katholiken, ist jedenfalls so etwas keineswegs nachvollziehbar. Ich weiß, es gibt die im GG genannte künstleriche Freiheit, die auch absolut in Ordnung ist. Aber das hat mit Kunst nichts mehr zu tun, es ist eine Beleidigung und ich stehe auch zu dieser Meinung, auch wenn alle gegen mich sind!
    Es gibt einfach Grenzen, die nicht überschritten werden sollten, denn sonst ist der Künstler auch nicht besser als die, denen er vorwirft, schlecht zu sein (also hier die Kirche). Es gibt genug andere wichtige Themen,als so eine "Figur" zu erschaffen. Aber man ist ja dann nur der Rufer in der Wüste...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 SvenAnonym
  • 12.07.2007, 19:55h
  • Tja, Freiheit und Kirche passt halt nicht zusammen.
    Kann den Vorrednern nur zustimmen, vor allem auch in Bezug mit dem Quatsch von Jesus.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 rudolfAnonym
  • 13.07.2007, 11:04h
  • @Thomas

    Ich würde nicht sagen: 'abartig!'. Ich würde sagen: entlarvend! Und deshalb erregt besagtes Kunstwerk wohl auch so viel Aufregung. Überdies: wer seine religiösen Gefühle an sterbliche Menschen und seien es kath. Theologieprofessoren aus Bayern verschwendet, ist selbst schuld...
  • Antworten » | Direktlink »
#8 benAnonym
  • 13.07.2007, 11:15h
  • Die Kirche egal ob katholisch oder protestantisch predigen jeden Sonntag Toleranz von der Kanzel runter. dies wird allerdings nicht eingehalten. Ich stell mir die Frage warum reagiert der vatikan so? Diese Skulptur ist ja nicht beleidigend gegenüber Papst benedikt. Ich kann über so viel aufregung nur lachen.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 HeteroAnonym
  • 13.07.2007, 13:34h
  • Gibt es auch was über das sich die Katholiken nicht aufregen?
    Stellvertreter Gottes auf Erden! Sowas albernes haben noch nichtmal die Moslems.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 R.W.Anonym
  • 14.07.2007, 23:06h
  • Immer wieder diese SEKTEN!!!!!!

    wäre doch mal lustig, wenn die muslimischen sekten endlich mal einen STAAT ins visier nehmen würden, der ihre aufmerksamkeit verdient.......
    -den VATIKAN STAAT!
  • Antworten » | Direktlink »