Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7267

Titusville (queer.de) - Einer der Vorsitzenden der Kampagne von Präsidentschaftskandidat John McCain ist in verhaftet worden, weil er in einer öffentlichen Toilette einen Zivilpolizisten gefragt hat, ob dieser mit ihm Oralsex haben wolle. Bob Allen, republikanischer Abgeordneter des Parlaments von Florida, soll demnach in einer Bedürfnisanstalt eines Veteranen-Gedenkortes in Titusville dem Polizisten 20 Dollar für einen "Blow job" geboten haben. Nach Angaben der Behörden soll der 48-jährige Politiker drei Mal hintereinander in die Toilette gegangen sein, bevor er den Undercover-Cop angesprochen hat.

Allen wird nun wegen "Anstiftung zur Prostitution" angeklagt. Nach der Zahlung der Kaution in Höhe von 500 Dollar ist er nun vorerst wieder auf freiem Fuß.

Ironischerweise hatte Allen vor wenigen Monaten einen Gesetzesantrag in das Parlament eingebracht, mit dem Sex an öffentlichen Orten härter bestraft werden sollte. Der Entwurf scheiterte – darum muss der Abgeordnete jetzt nach altem Recht mit "nur" bis zu einem Jahr Haft rechnen.

Allen gilt als einer der größten Homo-Gegner im Parlament von Tallahassee. Er setzte sich kürzlich für ein Verbot der Homo-Ehe in der Verfassung ein und sprach sich gegen ein Gesetz aus, das schwule und lesbische Schüler und Studenten vor Mobbing schützen sollte. (dk)



11 Kommentare

#1 tuxAnonym
#2 DerBastiAnonym
  • 13.07.2007, 14:49h
  • Jep - Einfach nur geil. Schade, haette ihm gegoennt, dass sein Gesetz durchgegangen waere :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#3 wolfAnonym
  • 13.07.2007, 15:49h
  • was für ne fiese type, man(n) braucht wohl den reiz des toischmuddels und die gefahr des erwischt werdens, damit der lullermann geil wird. und dann noch kniepig für 20 mäuse an einer veteranengedenkstätte ?
    wenn es nicht so gräuslich wäre, könnte man das brüllende lachen kriegen.
    aber es passt, wenn die homoehe normalisiert wäre, dann wäre der kick weg !
    pfui deibel !
  • Antworten » | Direktlink »
#4 RabaukeAnonym
  • 13.07.2007, 16:15h
  • Und was sagt uns das? Die Grössten HASSER und BRÜLLER sind die schlimmsten, verkapptesten Schweine!!!
    Hoffen kann ich nur, daß man diesen "RePUUUUUUPPPPlikaner ordentlich in den Arsch tritt!!!!! Pfui und nochmal pfui!!!!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 FrankAnonym
  • 13.07.2007, 16:42h
  • Irgendwie kommt mir das so bekannt vor, dass diejenigen, die den Finger heben oftmals die Schlimmsten sind.
    Ach, jetzt ahb ich's wieder: gibts auch bei queer.de im Kommentarbereich häufiger. Da wollen das nur die wenigsten wahr haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 FloAnonym
  • 13.07.2007, 16:53h
  • Wieder mal ein Beispiel, dass die, die am lautesten hetzen, am meisten zu verbergen haben.

    Wer am lautesten quietscht, will geölt werden...

    Ich frage mich nur, wann deren Wähler endlich schnallen, wie bigott die sind. Aber ich fürchte, deren Wähler sind zu dumm, um das zu schnallen....
  • Antworten » | Direktlink »
#7 cole12Anonym
  • 13.07.2007, 17:55h
  • Langsam habe ich das Gefühl, dass die Republikaner mit Gewalt aus der Regierung verschwinden wollen. Soviel Dummheit kann doch wirklich nicht wahr sein (obwohl mit einem George W. Bush an der Spitze ist wohl alles möglich).

    Tja liebe Wölfe mit Schafspelz wir kriegen euch alle!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 DannyAnonym
  • 13.07.2007, 19:52h
  • jaja... auch der alte Spruch gilt (leider) noch immer:

    Wer am lautesten schreit, hält als erster den Arsch hin!

    Ich glaube aber, dass für diese Drecksau die politische Karriere erledigt ist. Wie kann man nur so dämlich sein? Aber das habe ich mich schon bei anderen Republikanern gefragt...
  • Antworten » | Direktlink »
#9 HeteroAnonym
  • 13.07.2007, 20:57h
  • Wer anderen `ne Grube gräbt....
    Und dann noch an einer Veteranen-Gedenkstätte. Und für 20 Mäuse! Wie geil is`das denn? Dämlich, verlogen UND gezig.
    Das freut nicht nur Larry Flint und die Demokraten.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 stefanoAnonym