Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7285

Ein Fotoband für alle, die Gesichter nicht interessieren, dafür aber alles untenrum.

Von Carsten Weidemann

Im Bildband "Bites" wird niemand gebissen, hier geht es um Schwänze (französisch "bites"). Dieses Fototaschenbuch von Giovanni war längst überfällig! Das beste Stück des Mannes erhält nun endlich seine verdiente fotografische Würdigung: Ein Monument von 112 Seiten purer Fleischeslust, erregender Portraits und Nahaufnahmen von IHM. In Farbe und Schwarzweiß, schnörkellos, ungezähmt und direkt. Giovanni huldigt in unverblümter und äußerst facettenreicher Fotografie dem Schwanz, gleich, ob beschnitten oder uncut, ob rasiert oder behaart, ob schlaff oder steif.

Dieses Buch ist ein Muss für jeden, der einen hat (oder will...)! Die Gesichter der Besitzer bekommt der Betrachter nicht zu sehen, er wird in die Rolle des heimlichen Beobachters versetzt, ein verboten-lustvolles Gefühl erschleicht einen beim Durchblättern der Seiten. Dieses Buch ist ein höchst voyeuristisches Vergnügen!

Giovanni, Bites, Bruno Gmünder Verlag, Fotoband, Format 13,5 x 19 cm, Druck in Farbe und Duoton, 9,95 Euro.

16. Juli 2007



#1 stefanoAnonym
  • 18.07.2007, 12:21h
  • iiih, ist das geschmacklos, hahahaha! hiiiiilfe! wenn ich jemanden kennenlernen würde und dann SO ein buch im bücherregal entdecken würde - schlimme vorstellung! *schauder*
  • Antworten » | Direktlink »
#2 stefanoAnonym
  • 18.07.2007, 12:25h
  • iiih, ist das geschmacklos, hahahaha! hiiiiilfe! wenn ich jemanden kennenlernen würde und dann SO ein buch im bücherregal entdecken würde - schlimme vorstellung! *schauder*
  • Antworten » | Direktlink »
#3 KonstantinEhemaliges Profil
#4 stefanoAnonym
  • 20.07.2007, 12:41h
  • was an diesem buch iiih ist? doofe frage, einfach alles. dieses titelbild - proletenästhetik vom feinsten. "giovanni" (sogar der name hat hier was prolliges), solarium, talkshows, fast food, schlechter geschmack an sich - alles eine liga. falls es dir nun also gefällt - schön! oder eben nicht! ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#5 GeorgieAnonym
  • 15.10.2007, 23:14h
  • Das ist doch genau, wofür unsere Community überall in der welt anstoß findet. DIE SCHWULE OBERFLÄCHLICHKEIT!
    Ich finde diese Idee genauso geschmacklos, wie nichteinmal den vollständigen Namen des Sexpartners zu wissen. Man könnte dies zusammen mit dem Schönheits- und Jugendwahn zusammen in die Tonne treten... ich möchte Gesichter... und zwar männliche! Keine Milchreißbubis aus einer Parfumwerbung. Dafür bin ich nicht Schwul geworden. genau so wenig, wie diese ganzen Rasierten Affen!!! Ich will Gesichter und zwar Markannte und ich will Haare. Alles andere ist Geschmackssache...
  • Antworten » | Direktlink »