Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7329

Längst ein Phänomen der Popkultur haben die Simpsons TV-Geschichte geschrieben – und wollen nun auch noch in die Filmgeschichte eingehen.

Von Carsten Weidemann

Nach 18 Staffeln, 400 Episoden sowie unzähligen Auszeichnungen – darunter ein Peabody Award, 23 Emmys und die Feststellung des Time Magazine, dass "Die Simpsons" die beste TV-Show des 20. Jahrhunderts ist – hat es die langlebige Cartoon-Serie nun endlich ins Kino geschafft. Und das ist gut so, denn es braucht schon eine Riesenleinwand, um das ganze Ausmaß von Homer Simpsons Blödheit entsprechend abzubilden.

In dem heißerwarteten Film, der auf die TV-Serie aufbaut, muss Homer die Welt vor einer Katastrophe retten, die er selbst verursacht hat. Eine unselige Verknüpfung vieler Dinge setzt alles in Gang: Homer, dessen neues Haustier, ein Schwein, sowie ein mit Fäkalien gefülltes Silo, das ein Leck ausweist... und Springfield steht Kopf.

Marge ist zutiefst über Homers Tölpelhaftigkeit erbost, derweil ein rachelüsterner Mob sich auf den Weg zum Hause der Simpsons macht. Da hilft nur die Flucht. Die sogleich in einer Katastrophe endet, liegen sich die Familienmitglieder doch postwendend in den (schütteren) Haaren und gehen getrennte Wege...

Die Bürger Springfields sind denn auch ganz zu Recht erbost, hat Homers Dummheit doch die Aufmerksamkeit von US-Präsident Arnold Schwarzenegger (im Original gesprochen von Harry Shearer) sowie des obersten Umweltschützers Russ Cargill (im Original gesprochen von Albert Brooks) erregt. "Wissen Sie, Sir," erklärt Cargill dem Präsidenten, "als Sie mich zum Chef der EPA (Environment Protection Agency = Umweltschutzbehörde) machten, wurden Sie dafür gelobt, dass Sie einem der erfolgreichsten Amerikaner die Leitung einer der erfolglosesten US-Behörde übertrugen. Warum habe ich den Job angenommen? Weil ich ein reicher Mann bin, der etwas zurückgeben will. Nicht Geld, aber etwas." Dieses "Etwas" sieht es vor, die Katastrophe von Springfield zu verhindern. Dabei wird der Teufel mit dem Belzebub ausgetrieben.

Und während das Schicksal von Springfield an einem seidenen Faden hängt, begibt sich Homer auf seine Odyssee – ein schwerer Gang, muss er doch auf Marges Vergebung hoffen, die versprengte Familie wieder zusammenführen und seine Heimatstadt retten...

26.07.2007



11 Kommentare

#1 tuxAnonym
  • 26.07.2007, 19:53h
  • Also ausser Stirb Langsam 4.0 werde ich mir diesen Sommer auch die Simpsons ansehen. Simpsons sind einfach nur kult, so richtig schön Political Incorrect...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 PhilipAnonym
  • 26.07.2007, 21:57h
  • Ja ich warte nur darauf dass die ersten hier Homophobie schreien! War gestern in der Premiere und die paar Homowitze sind echt gut gelungen. Aber ist ja klar wie das hier wieder verstanden wird.

    Film ist absolut sehenswert!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 PeterAnonym
  • 26.07.2007, 23:59h
  • Also ich war heute im Kino....war ein gelungener Abend, mit bösem Humor und vielen Anleihen aus anderen Filmen....ich will mal nix verraten.

    Aber etwas hat uns alle sehr entsetzt: mitten im Film Werbung von Pro7. Das war weder lustig, noch passte es zum Film...und wir waren drauf und dran uns das Geld wiedergeben zu lassen, denn im Kinofilm will ich keine Werbung wie im Fernsehen. Wenn das Schule macht, dann haben wir bald überall Laufbalken im Kino. Ich hoffe, daß diese blöde Werbung nicht auch noch auf DVD gepresst wird......Wenn Simpsons System-und Konsumkritisch sein will, dann gehört sowas einfach nicht da rein.....ich möchte gerne wissen, wer dafür verantwortlich ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 seb1983
  • 27.07.2007, 00:08h
  • @Philip

    Abwarten, Sascha postet ja meistens erst zu nächtlicher Stunde wenn er eigentlich besser schlafen sollte um seine Nerven zu beruhigen ;-))
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Luckylion
  • 27.07.2007, 08:56h
  • Ich war auch in der Vorpremiere der Simpsons und kann den Film nur weiterempfehlen. Ein echtes Gag-Feuerwerk. Und auch die schwulen Gags waren sehr süss umgesetzt, auch wenn einige Teenager bei dem Anblick der küssenden Polizisten "Bäääh" gerufen haben...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 PeterAnonym
  • 27.07.2007, 16:57h
  • also ich musste mich nun von Simpsons-fans aufklären lassen....bei dem Werbebanner handelt es sich um die Deutsche Version eines von den Simpsons gemachten FOX-Werbebanners, der FOX aufs Korn nehmen sollte. Irgendwie haben wir alle diesen Gag nicht verstanden und Pro7 tatsächlich die Dreistigkeit zugetraut, hier Werbung zu machen (auch wenn sie ironisch gemacht war)......

    Der Film an sich war aber keine Offenbarung, so daß wir heute einen Simpsons-Abend machen mit vielen Folgen der Serie.....
  • Antworten » | Direktlink »
#7 tuxAnonym
  • 27.07.2007, 18:06h
  • @Peter: Was, du kennst die Simpsons nicht? Das ist aber sehr schlecht! Jeden tag auf Pro7!! Unbedingt gucken oder den DVD-Recorder quälen!!

    Ähm, in was für einem Kino warst Du? Cinemaxx, Cineplexx, oder irgendwas anderes??

    @Philip. Hm, wer wird wohl schreien?? Ich finde die Homowitze bei den Simpsons immer geil, eben insgesammt political incorrect!!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 PeterAnonym
  • 27.07.2007, 18:48h
  • @ tux

    ich glaube, da ist jetzt ein missverständnis entstanden...ich kenne die Simpsons.....Es ging aber hier um den Film, in dem ein "Werbebanner" von Pro7 gezeigt wurde (mitten im Film) und ich annahm, der wäre tatsächlich von Pro7 gewesen....(wobei ich nicht der einzige war, der das nicht als Gag aufgefasst hatte)...

    Den Simpsonsabend betreiten wir mit Aufzeichnungen vom TV.....alles schön auf dem rechner....:-)
  • Antworten » | Direktlink »
#9 tuxAnonym
  • 27.07.2007, 20:05h
  • @peter: wir haben uns irgendwie gegenseitig missverstanden.

    ich hatte dich gefragt, in welcher art kino der film lief bzw in welcher art kino du den geschaut hast, weil ich davon ausgegangen bin, das die problematik mit der werbung mitten im film vielleicht vom kino abhängig ist...
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Tankcheck.deAnonym
  • 30.07.2007, 11:22h
  • Also bei uns kam der Werbebanner auch. Hab den Witz dahinter auch nicht verstanden.
    Text in der Werbung während des Films am unteren Rand: "Wir nutzen wirklich alle für Werbung" oder so in der Art.
    Ich war im UCI und habe es dort gesehen.

    Der Film ist aber einfach nur spitze. Sehr witzig, schräg, dreist und einfach nur genial!

    Muss man sich wirklich anschauen!!!
  • Antworten » | Direktlink »