Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7342

Teheran (queer.de) - Nach Angaben von Exil-Iranern hat die Islamische Republik in der vergangenen Woche 16 Männer gehängt. Die meisten davon seien wegen ihrer Homosexualität getötet worden, erklärten Hossein Alizadeh und Grace Poore von der International Gay and Lesbian Human Rights Commission. "In der iranischen Gesetzgebung – und nach Meinung vieler Iraner – ist Homosexualität mit Vergewaltigung, Inzest und Kindesmisshandlung gleichgesetzt und wird mit dem Tode bestraft", erklärten Alizadeh und Poore.

Die Regierung wolle damit Stärke zeigen und eventuelle Oppositionsbestrebungen unterdrücken. Unter den Opfern seien auch viele politische Aktive gewesen. Die 16 Hinrichtungen seien nur der Anfang einer Moralkampagne der Mullahs, so Alizadeh und Poore. In den letzten Monaten wurden bei Razzien hunderte bis tausende Männer wegen angeblicher Homosexualität verhaftet. (dk)



82 Kommentare

#1 seb1983
#2 hwAnonym
  • 30.07.2007, 12:28h
  • der empörung ausdruck zu verleihen
    gelingt wirklich nur in der ernsthaften
    androhung von maximalem boykott
    iranischer waren und in der ernsthaften
    vernetzten boykottorganisation.
    bei pelzen und robbenbabys klappt´s.
    wie´s geht ist bekannt, die ressourcen wohl auch. dumpfes kriegsgeschrei
    und plakativer support für angriffe
    auf den iran werden nicht ausbleiben
    und die situation nur verschlimmern.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 FredAnonym
  • 30.07.2007, 12:31h
  • ich sag mal lieber nichts zu dem thema.
    hoffentlich hat der westen nicht daran schuld.
    zum heulen!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Fleur-de-LysAnonym
#5 ManatAnonym
#6 hwAnonym
#7 RabaukeAnonym
  • 30.07.2007, 13:45h
  • Ich hoffe auf den menschlichen Verstand bei dieser Regierung. Diesem Treiben muß ganz schnell ein Ende gesetzt werden! Als Buddhist kann ich nicht verstehen, wenn der Islam zum töten, sinnlosen Töten benutzt wird. Empörung, Trauer und ein sehr tiefer Schmerz...........
  • Antworten » | Direktlink »
#8 hwAnonym
  • 30.07.2007, 14:09h
  • @ rabauke

    ...da geht es mir wie dir. diese barbarei
    legt mir nochmal nahe, mich an den dalai lama zu wenden, zur ächtung des shambhala-mythos, einen «heiligen krieg» (shambhala-krieg) von buddhisten gegen nicht-Buddhisten. keine überzeugung sollte mißbraucht werden, weder durch erhängen,
    noch durch gitftspritzen, elektrische stühle oder erschießungen.....
    Acht Fragen an den XIV. Dalai Lama zum Kalachakra-Tantra

    www.kalachakra-tantra.com/index.php?id=6
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Danny030Anonym
  • 30.07.2007, 14:12h
  • @Redaktion: Bitte entfernt dieses Bild!

    @hw:
    Zu Deinem Link - hat mal jemand die Google-Anzeigen gelesen? Krasser gehts nimmer - wo bin ich hier?
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Freie WeltAnonym
  • 30.07.2007, 14:24h
  • Wir Linken und Schwulen, haben wohl als erstes unter dieser Religion zu Leiden, wenn dies mit dem Appeasement so weiter geht.
  • Antworten » | Direktlink »