Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7391

Moskau (queer.de) - Russlands Schulen sollen fortan religiöse Prinzipien und moralische Werte lehren anstatt die "Ideologie der Wissenschaft". Das sagte gestern ein Sprecher der russisch-orthodoxen Kirche. Vsevolod Chaplin forderte Lehrer auf, nicht "Schwule und Prostituierte" als Vorbilder darzustellen. "Der wissenschaftliche Blickpunkt darf keine staatliche Ideologie sein", erklärte Chaplin nach Angaben der Nachrichtenagentur AP gegenüber Journalisten. "Diese Ansicht hat noch nie einen Menschen glücklich gemacht und hat die fundamentalen Fragen der menschlichen Existenz nicht beantwortet."

Unglückliche Homos über 40 gesucht

Die Kirche müsse die Federführung in der "Aufklärungsarbeit" übernehmen: "Wir müssen den Schülern einen unglücklichen Homosexuellen über 40 und eine alternde Prostituierte zeigen", so Chaplin. "Ansonsten werden unsere Kinder in 30 Jahren Tiere sein, die vom Kult des Galmurösen und von Ausschweifungen dazu gemacht wurden."

Wissenschaftler und gemäßigte Christen äußerten sich entsetzt über die Ausführungen des Kirchensprechers. "Die Einmischung der Kirche in Regierungsangelegenheiten haben in der russischen Geschichte schon immer negative Auswirkungen gehabt", erklärte der Mediziner Andrej Worobiew, einer der führenden Wissenschaftler. (dk)



Auch Westerwelle lobt Papst

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich positiv über die Aussagen von Papst Franziskus zur Homosexualität geäußert.

19 Kommentare

#1 wolfAnonym
  • 09.08.2007, 12:48h
  • die brüder haben wirklich immer noch nichts dazu gelernt !
    aber es geht wohl weniger um die lieben kleinen, als um die übliche religiöse MACHTGEILHEIT !
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Franky_EyesAnonym
  • 09.08.2007, 13:00h
  • Hat den die Religion Glücklich gemacht oder fundamentale Fragen beantwortet?

    Mal Allgemein gesehen: In der Geschichte ist mehr Blut vergossen durch Glauben als durch Wissenschaft.
    Es hat angefangen mit der Entwicklung der ersten Glaubenrichtungen wird wird sicher so schnell nicht Enden. Die Kreuzigung Jesus, die Kreuzzüge und aktuell der sogenannte Terrorismus. Alles im Namen des Glauben!
    Selbst mit Hiroshima wurde nicht soviel Leid ererzeugt wie mit dem Glauben!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 RabaukeAnonym
  • 09.08.2007, 13:01h
  • @ Wolf

    schönes Statement!!! Dem schließ ich mich an! Gibt´s gar nüscht dran zu rütteln:).
  • Antworten » | Direktlink »
#4 hwAnonym
  • 09.08.2007, 13:19h
  • ich stell mir, trotz all der zu befürchtenden
    folgen dieser hasstiraden, grad
    die parodie dieser kröte durch charlie vor.
    leider wird der dreck dort, den gleichen support liefern, wie ähnlicher dreck hier. jeweils für kriege, als
    heilig oder schicksalsentscheidend deklariert.
    vor zwei tagen begann das anti-terror-manöver friedensmission 2007.
    chinesische und russische truppen gegen
    islamisten oder islamistische staatsstreiche. auch die russische opferbereitschaft durch nationalismus und religion wird verstärkt eingeübt werden.
    die einübung hiesiger "opferbereitschaft"
    läuft noch in slow-motion. na ja, dann hat der fred was zu tun und der poldi was zum verfeinern.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 ThomasAnonym
  • 09.08.2007, 14:04h
  • Ich bin zwar schwul und 23, sehe gut aus usw, aber das mit den unglücklichen homos über 40 finde ich eine super idee.

    denn: die schwule szene ist so scheisse und diskriminiert eigene gruppierungen.

    sie besteht aus einem haufen wahnsinniger die die unheimlich oberflächlich ist, sodass normale freundschaften nicht möglich sind.

    infolge dessen wird man im alter alleine, ausser man findet anabolika oder haschisch freunde.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 PoldiAnonym
  • 09.08.2007, 14:33h
  • ...ansonsten werden unsere kinder in 30 jahren wie tiere sein."

    wie tiere leben doch heute bereits lt. unicef in russland 100.000 - 150.000 kinder auf der strasse.
    daran dürften wohl kaum die homosexuellen schuld sein, sondern vielmehr die verrohung der menschen während der sowjetdiktatur und der gänzlich gesetztlich nicht geregelte übergang russlands vom sozialismus zum kapitalismus.
    anstatt in der schule homosexuelle und prostituierte über 40 vorzuführen, sollten die bärtigen schwarzröcke hungernde, frierende und süchtige strassenkinder umsorgen.
    sie sollten vielmehr die glamourösen ausschweifungen der russischen neokapitalisten anprangern und an deren soziale verantwortung apellieren. jedoch mit dieser klientel verscherzt es sich die kirche nicht gerne. moral predigt man besser bei den armen.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 FredAnonym
  • 09.08.2007, 16:00h
  • schön,dass sich gemäßigte christen entsetzt zeigen, das kann man leider von gemäßigten muslimen nicht erwarten,dort schweigt die mehrheit zu terror, menschenrechtsverletzungen,ehrenmorde,zwangsheirat, islamismus,schwulenhatz,sharia und steinigungen.
    warum diese schweigen? entweder sie denken auch so, wie man an den umfragen erkennen kann oder kritische stimmen werden massiv unterdrückt und man muß mit repressalien rechnen.
    wahrscheinlich trifft es beides!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 hwAnonym
  • 09.08.2007, 16:11h
  • da hat poldi vollkommen recht.
    wahrscheinlich kannte er aber nicht
    die uno-zahlen zu kindersterblichkeit und
    lebenserwartung, ab der machtübernahme
    von kohls freund boris jelzin.
    sie sprechen im gegensatz zu jelzin, nach wie vor, eine klare sprache.
    so, wie die zahlen zu ähnlichen feldern: gesundheit, säkulare bildung, gewaltverbrechen auf kuba, die mittlerweile von us-regierungsstellen postiv bemerkt werden. die verrohung von menschen scheint eher und umfangreicher in regionen zu finden zu sein, die universelle werte predigen, sie tatsächlich aber verunmöglichen oder vernichten.
    appelle sind immer auch gut.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 PoldiAnonym
  • 09.08.2007, 16:12h
  • @Thomas
    die schwule szene besteht aus ungewöhnlich vielen narzissten.
    das sieht man daran, dass du eingehend erwähnst, dass du schön bist.
    du hast die besten voraussetzungen für ein alter über 40 in der gay-community.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 hwAnonym
  • 09.08.2007, 16:24h
  • @ fred

    ..ja, find ich auch. aber ich glaube die gemäßigten moslems sind im moment mit anderen dingen beschäftigt. seit jahren werden übrigens mehr gemäßigte moslems durch gemäßigte christen umgebracht, als umgekehrt. nicht schleichend psychisch wie in guantanamo, sondern offen und direkt in den okkupierten gebieten. gemäßigten moslems geht es in moskau schon so, wie du es für hier willst.
    verkehrte welt ?
    letztens wollten sich loaten von einem kommunistischen regime befreien.
    US-Ermittler haben nach Angaben der Staatsanwaltschaft in Kalifornien Pläne für den Sturz der kommunistischen Regierung von Laos vereitelt. Die Polizei nahm zehn Personen fest.

    www.tagesspiegel.de/politik/International-Laos;art123,231574
    3


    ich glaub, du mußt denen mal schreiben,
    siehste, kaum paßt man mal nicht auf...
  • Antworten » | Direktlink »