Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7403

Der Papst ist der "Accessoire-Träger des Jahres". Queer.de gratuliert.

Von Jürgen Friedenberg

Auf diese Auszeichnung kann er stolz sein: Papst Benedikt XVI. wird vom amerikanischen Männermagazin "Esquire" zu den am besten gekleideten Männern gezählt und erhielt für seine roten Lederschuhe den Sonderpreis "Accessoire-Träger des Jahres" zuerkannt. Glückwunsch!

Dieser Papst, man kann es gar nicht oft genug sagen, ist für Überraschungen immer gut. Meistens überrascht er die Menschheit selber durch seine teils als antiquiert, teils als missverständlich, teils aber auch als mutig empfundenen Verlautbarungen. Nun, da der Heilige Vater erstaunlich lange geschwiegen hat, sorgen die Medien ihrerseits für Überraschung, etwa, indem sie den Papst für seine offenbar bestem Modedesign entsprechende Gewandung belobigen. Sieht ja in seinem kostbaren Festtagskleid wirklich schicker aus als sogar Ex-Kanzler Schröder im Smoking oder Kanzlerin Merkel im schwarzen Kostüm.

Rote Ballettschuhe spielten in einem Film der fünfziger Jahre die Hauptrolle. Denn sie verhalfen ihrer Trägerin zu höchstem tänzerischem Ruhm. Ob die roten Schuhe, die der Papst zu seinem Ornat trägt, eine ähnliche Zauberkraft haben? Dies würde Benedikt gewiss verneinen, ist der Nachfolger auf Petri Stuhl doch felsenfest davon überzeugt, dass alle seine Schritte von einem Höheren gelenkt werden. Was man glauben kann oder auch nicht.

Viel Bewegungsfreiheit bleibt dem Papst jedenfalls nicht. Ob etwa ferngesteuerte päpstliche Schuhe vor denkbaren Fehltritten bewahren könnten? Pardon: Päpste sind doch unfehlbar! Auch ohne Schuhe. Gott sei Dank!

11. August 2007



Wo ist der bekennende Hetero?

Die Berichterstattung zum Rauswurf des Theologen David Berger holt den "bekennenden Schwulen" aus der Stereotypen-Mottenkiste. Ein Standpunkt von Christian Scheuß.
Vatikan lehnt Botschafter wegen Homosexualität ab

Frankreich kann den von Staatspräsident Nicolas Sarkozy ausgewählten Botschafter für den Vatikan nicht entsenden, da Papst Benedikt XVI wegen der Homosexualität des Diplomaten sein Veto eingelegt hat.

15 Kommentare

#1 stefanoAnonym
  • 11.08.2007, 13:55h
  • ja, ja, der ach so gütige hirte...gott hab ihn selig. übrigens, wie groß ist benedikt eigentlich? auf diesem foto sieht er so klein aus.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 peter1999Anonym
  • 11.08.2007, 15:14h
  • @stefano,
    ich tipp mal auf 168cm, näheres weis bestimmt die schneiderin, die die hübschen kleidchen häckelt
  • Antworten » | Direktlink »
#3 martinAnonym
#4 HampiAnonym
  • 14.08.2007, 02:01h
  • der Papst ist auf dem richtigen Weg! Nicht nur, dass sein IQ, wie ich gelesen habe, denjenigen sämtlicher Fickfreudigen zusammen übersteigt (merke:Ficken kann jeder noch so Dumme, eine Enzyklopädie zu schreiben, dafür brauchts ein bisschen mehr Grips...), er hat auch die lateinische Messe wieder zugelassen. Was mir jetzt noch fehlt, ist, dass er, wie leider zuletzt Papst Pius bis ins Jahr 1958, sich vom Boden abhebt und sich von Mönchen auf einer Sänfte über den Köpfen der Gläubigen tragen lässt. In alten Filmen ist das noch zu sehen, bis Papst Pius galt, ein Papst betritt nie den von niederen Trieben besudelten Boden des gewöhnlichen Volkes, er schwebt getragen IMMER darüber! Ich hoffe, Papst Benedikt kann sich auch dazu durchringen, diese schöne Tradition wieder einzuführen, gebenedeit sei er!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 martinsAnonym
  • 14.08.2007, 09:08h
  • dieser papst ist anders. wenn er länger die luft anhält kann er seinen kopfumfang um ca. 3,48 cm ausdehnen. das gab vielleicht immer ein hallo, damals in marktl beim wöchentlichen sontagsgottesdienst in der malerischen st. oswald kirche, als der kleine josef sein weißes mützchen rhythmisch zum hosianna auf dem kopf tanzen tanzen ließ. leider macht er von dieser fähigkeit nur mehr selten gebrauch.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 ThommenAnonym
  • 14.08.2007, 14:07h
  • Gibt es jemanden hier, der auch noch solchen Stuss über Karsai, oder Ghaddaffi und seinen Sohn schreiben kann???????
  • Antworten » | Direktlink »
#7 PoldiAnonym
#8 dirkAnonym
#9 hwAnonym
#10 stromboliProfil
  • 16.08.2007, 10:14hberlin
  • gibt es denn keine gnade für den armen :
    wenigstens seine bemühungen , die männermode zu beleben , sollte hier positiv bewertet werden !

    Schon die sorgsame abstimmung der details , die farbe , ein weiches weis , eingefasst von gestickten bordüren und goldstickereien . Ein hingucker , ein muß !
    Beeindruckend die gewagten schulterpartien ; erinnern sie doch an die diven der soapoperas "denverclan" . Erinnern wir uns mit entzücken an joan collins schwarzweisensemple mit ausgetüllten achselschwingen . Benedikt weiß sich dieser tradition verbunden und setzt weibliche eloquenz in bezug zu männlicher einfachheit .

    Die schärpe , direkt unter dem brustkorb getragen ,
    und nicht auf der hüfte , ist eine klare absage an die metrosexuelle beliebigkeit der heutigen zeit !
    Eher eine homage an madame Recamier , eine vorreiterin der libidinösen mode des ausgehenden 17ten jahrhundert . Die , die brust betonende schnürung , als befreiender akt der körperlichen selbstdarstellung ! Wer von euch hupfdolen in dolche gabana outfit leistet sich diesen tabubruch ?

    Und da wir schon mal tachles reden : wem fällt da nicht die enttabuisierung der rocklänge auf ?!!
    Dieser gewagte schritt , den fuß wieder den öffentlichen blicken auszusetzen . Mehr noch ; ihn in farblicher abgrenzung zum gesamtensemple , mit roten schuhen hervorzuheben ist ein modisch genialer zug . Zusammen mit dem gleichfarbigen hut , zeigt sich hier ein bahnbrechender durchbruch der kommenden herrenmode mit , farblich fein abgestimmten accessoires .
    Ein kritischer nachtrag zum gelungenen ganzen :
    Eure heiligkeit , es fehlt die handstulpe , der lange handschuh ! Womöglich in farbe der schuhe und des hutes Hier wäre eine mutige haltung von nöten ! Gehen sie mit mutigem beispiel voran .
  • Antworten » | Direktlink »