Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7407

Hannover (queer.de) - Der Leichtathletik-Profisportler Eike Onnen fühlt sich laut "Bild"-Zeitung von einem schwulen Fan belästigt. Der Grund: Der 25-jährige bekam auf seiner Website zu seinem Geburtstag Glückwünsche von einem Mann ins Gästebuch geschrieben, die mit dem Kürzel "Hab Dich lieb" endeten. Ein anderer Eintrag von einem Mann lautete: "Ich stehe total auf dich." Onnen zur "Bild"-Zeitung: "Ich werde anscheinend von einem schwulen Fan belästigt. Das nervt und belastet mich." Der Hochsprung-Sportler habe bereits dem Mann geantwortet, und ihn gebeten, die Kommentare zu unterlassen, doch das habe wenig geholfen. Auch der Bericht des Boulevardblatts hat dem mit einer Frau verheirateten Hannoveraner wenig genutzt. Derzeit quillt das Gästebuch über vor Kommentaren von Männern, die Onnen mitteilen, wie sexy sie ihn finden: "Hi Eike, ich wünsche dir viel Erfolg in Osaka, hoffentlich überspringst du die Latte." Oder: "Na du strammer Sportler ;) Wollte nur alles Gute für Osaka wünschen, werde mich spätestens in Eberstadt wieder unters Publikum mischen um einen Blick auf dich Sahnestück erhaschen zu können. Hoffe du trägst wieder diese weiten flatternden Hosen." (cw)

UPDATE vom 14.08.: Eike Onnen weist den Bericht der BILD-Zeitung zurück und nimt dazu Stellung: "Ich möchte hiermit klar stellen, dass ich mich nicht abwertend gegenüber Schwulen geäußert habe. Ich habe weder Namen genannt, noch habe ich jemanden als "Stalker" bezeichnet.

Ich wurde nach den Gästebucheinträgen gefragt und habe darauf geantwortet, dass ich einen Gast gebeten habe bestimmte Formulierungen in meinem Gästebuch zu vermeiden, was er netterweise auch anschließend getan hat.

Ich fühle mich nicht verfolgt und bedauere sehr, dass ich das Gästebuch wegen dieser Fehlinterpretation und der daraus resultierenden, verständlichen Proteste deaktivieren musste."



22 Kommentare

#1 MichaProfil
  • 13.08.2007, 11:42hMünchen
  • Oje, da scheint aber jemand ziemlich unentspannt zu sein und sehr naiv dazu. Ein harmloses Kompliment gleich als Stalking auszulegen, ist doch ein wenig übertrieben. Und den Vorfall der BLÖD-Zeitung zu erzählen, ist einfach nur dumm. Dann braucht er sich nicht zu wundern, dass sein Gästebuch jetzt mit anzüglichen Kommentaren überquillt. Die Geister, die rief, wird er nun nicht mehr los. Selber schuld!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 PeterAnonym
  • 13.08.2007, 13:29h
  • Solche Berichte sind nicht nur blöd sondern fast schon idiotisch. Der Arme, Stalking von einem schwulen Verehrer wegen "Ich hab Dich lieb", der hat doch den Knall noch nicht gehört.

    Peter
  • Antworten » | Direktlink »
#3 RabaukeAnonym
  • 13.08.2007, 13:42h
  • @ Peter

    ganz genau! Der hat echt nicht alle Latten am Zaun. Wegen eines Komplimentes. Hätte ihm das ne Frau gemacht, wäre er wahrscheinlich bei der "Bild" als "Superlattenmann" durchgelaufen. Man, man, man....die Hitze:)
  • Antworten » | Direktlink »
#4 jochenAnonym
  • 13.08.2007, 16:56h
  • Herr Onnen regiert überspannt und peinlich. Etwas mehr coolness könnte nicht schaden. Er baut eine homepage auf, um sich besser vermarkten zu können. Diese Seite dient also insbesondere beruflichen Interessen, so dass man ein professionelleres Verhalten erwarten kann. Ein Blick über den Teich - in die USA - könnte nicht schaden. Dort könnte es sich kein männlicher Prominenter leisten, sich sichtbar angeekelt von einem Einzeiler eines begeisterten Mannes zu zeigen.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 ThomasAnonym
  • 13.08.2007, 18:18h
  • .... einfach nur ein arrogantes A****loch! Ich vermute auch das ihm ein Kompliment von nem 12 jährigen jungfräulichen Mädchen besser gefallen hätte. Ausserdem so gut wie Thomas Rupprath sieht er auch nicht aus - und bei dem ist die Geschichte damalas auch nach HINTEN los gegangen. Herr Onnen ist ja auch mit nem Model "liiert". Sich nicht die meisten ungeouteten Schwulen auch mit nem MODEL liiert????
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Tom MikeAnonym
  • 13.08.2007, 18:56h
  • Ich weiß nicht... ich finde, man sollte hier differenzieren.

    Sicherlich ist es nicht ok, wenn sich Herr Onnen über
    einen "nur" liebgemeinten Kommentar aufregt. Nur: Wo
    hört harmlose Schwärmerei auf und wo fängt Stalking
    an?

    Wir können den Spieß ja mal umdrehen: Wie würden
    *wir* reagieren, wenn wir als schwuler Mann von einer
    Hetero-Dame "belästigt" werden, die uns in unsere
    Homepage ein "Hab dich lieb" etc. reinschreibt. Und das
    wohl mehrmals, die es auch nicht unterlässt wenn wir
    sie mal zur Rede stellen. Wären wir dann immer noch
    so cool?

    Ich denke, jeder hat eine andere Schmerzgrenze wo er
    etwas als Belästigung empfindet. Wichtig ist doch nur,
    dass er sich belästigt *fühlt*. Ob das jetzt ein Mann
    oder eine Frau ist, ist doch erstmal völlig unerheblich.
    Ich denke, wir müssen auch einem Herrn Onnen
    zugestehen, dass seine Schmerzgrenze niedriger liegt,
    als dies meine vorherigen Kommentatoren sehen.
    Schließlich sind wir ja alle soo tolerant...

    Tom
  • Antworten » | Direktlink »
#7 thomasAnonym
  • 13.08.2007, 19:08h
  • das steht mittlerweile auf seiner website.
    Artikel in der BILD
    13.08.2007 von Eike

    Ich möchte hiermit klar stellen, dass ich mich nicht abwertend gegenüber Schwulen geäußert habe. Ich habe weder Namen genannt, noch habe ich jemanden als "Stalker" bezeichnet.

    Ich wurde nach den Gästebucheinträgen gefragt und habe darauf geantwortet, dass ich einen Gast gebeten habe bestimmte Formulierungen in meinem Gästebuch zu vermeiden, was er netterweise auch anschließend getan hat.

    Ich fühle mich nicht verfolgt und bedauere sehr, dass ich das Gästebuch wegen dieser Fehlinterpretation und der daraus resultierenden, verständlichen Proteste deaktivieren musste.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 seb1983
#9 Anti-SportlerAnonym
  • 13.08.2007, 19:36h
  • 1. sooo der Hit ist der Mann auch nicht, aber das ist eben Geschmackssache...


    2. wer in der Öffentlichkeit steht, sollte etwas lockerer mit Kommentaren in seinem Gästebuch umgehen...


    3. wenn mir - als Schwuler - ne Frau auf den Arsch geiert und einen Kommentar ablässt, finde ich das zwar auch im ersten Moment komisch, aber dann lasse ich auch einen Spruch ab und gut...


    Fazit: Junge, mach Dich locker. Das Leben ist mehr als nur Stabhochsprung...

  • Antworten » | Direktlink »
#10 bastianAnonym
  • 13.08.2007, 19:47h
  • @ 1 -5

    An eueren Kommentaren zeigt sich wieder mal, daß die "Community" wohl meint, sie hätte einen Freibrief für alles und alle Taten. Wehe das wäre umgekehrt?!?!!!! Da würde hier wieder ein Aufschrei durch das Forum gehen... Diskriminierung! Frechheit! etc pp

    Also Leute - wenn ein Hetero-Mann keine hdl-Nachrichten von Männern auf seiner HP erwünscht, dann haben "wir" das sehr wohl zu akzeptieren!!!
  • Antworten » | Direktlink »