Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7426

Für unter 10 Euro kann sich jeder die Créme de la Créme der bajuwarischen Männerwelt zu Hause aufhängen.

Von Carsten Weidemann

Der Münchener Löwenclub (MLC) gehört mit 350 Mitgliedern und 1.600 Freunden zu Europas erfolgreichsten schwulen Fetischvereinen. So viele tolle Burschen also – da muss man der Welt doch mal was zeigen, dachten sich die Verantwortlichen. Und so entstand ein Hochglanzkalender, der bei einigen Zeitgenossen Sabberanfälle verursachen wird. Pünktlich zum Wiesn-Auftakt am 20. September stellt der MLC seinen neuen Kalender vor. In den Räumen von Spexter (Müllerstr. 54, München) wird damit nicht nur "MLC-Wiesn-Anstich" ab 20 Uhr die Menge mit reichlich Gerstensaft erfreuen, sondern auch der Kalender vorgestellt und sogleich zum Verkauf angeboten werden.

Im DIN-A-4-Format (plus Ringbindung) erleuchten die Fotomodelle von Arno Königs (AK Fotowelt) auf 16 Seiten in Hochglanz. Seine Bilder zeigen auf ganz natürliche Art und Weise ein breites Spektrum an Männlichkeit. Und dazu gibt es einen umfassenden Überblick über die MLC-Termine. Der Kalender wird zu einem unverbindlichen Preis von 9,90 Euro angeboten werden.

Der MLC München ist ein Fetischverein mit langer Tradition. Mitglieder und Freunde sind Lederkerle und Armytypen, schwule Skins und Punks, Bikergear- und Rubbergays, Sportskit- und Sneakerfans sowie Anhänger des Industrial Gear.

15. August 2007



#1 HampiAnonym
  • 18.08.2007, 15:47h
  • ...auf den Kerl würde ich abfahren, aber gleichzeitig kommt mein inneres "Über-Ich" das mir zuflüstert "strunzdumm,aber strunzgeil,der Kerl,sicher kein Universitätsprofessor,arbeitet vielleicht als Brummifahrer oder Klempner oder ist Frührentner". Je dümmer, desto geiler,so meine "Wichsgedanken", die wohl typisch schwul sind,nur ja keine ganze Woche mit intelligenten Diskussionen mit diesem Kerl verbringen, sondern hopp und ex und froh sein, "nach" der "sexuellen Erleichterung" den Kerl wieder verlassen zu können....und dass es so ist bei mir, das macht mich depressiv und müde, anstelle von "froh"....
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
#3 DragonWarrior
  • 15.08.2008, 10:39h
  • der kerl ist nicht strunzdoof, hampi, sei versichert...

    immerhin weißte jetzt ja schon, wo der mist herkommt, den du immer so zusammenfantasierst und hier leider auch ausbreitest...
    sinnvoll wäre es, dies im rahmen einer therapie zu tun bei einem therapeuten, der sich mit therapie bei schwulen männern auskennt, keine "reparationsversuche" sondern eine integration des sexuellen begehrens in die gesamtpersönlichkeit anstreben würde...

    hampi, tu uns allen - vor allem aber dir selber (denn dich machts ja depressiv) - den gefallen und such dir einen guten therapeuten...

    dabei hilft dir garantiert die nächste aidshilfe oder schwule hilfsorganisation weiter...
  • Antworten » | Direktlink »