Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7429

Ab September gibt es im US-Fernsehen erstmals einen offen schwulen Fernsehrichter. Alexander Hold sieht dagegen alt aus.

Von Christian Scheuß

Es ist keine große Überraschung: Die Sendungen, in denen Barbara Salesch und ihr Kollege Alexander Hold bei SAT1 werktäglich Recht sprechen, haben ein amerikanisches Vorbild. In den USA ist gleich eine ganze Handvoll Richter bei den Fernsehstationen in Lohn und Brot. Ab September gibt es mit Judge David Young erstmals einen offen schwulen TV-Richter.

Seit der Erfindung von YouTube ist es erstmals möglich, die deutschen Ableger mit den amerikanischen Vorlagen zu vergleichen. Salesch und Hold schneiden dabei in Sachen Unterhaltsamkeit und Esprit schlecht ab. Während bei den SAT1-Produktionen die Fälle als solche im Mittelpunkt stehen und das Spiel der Laiendarsteller eher amüsiert denn fesselt, stehen bei den US-Serien die Richter mit ihren schrägen Charakteren im Rampenlicht. Die erste TV-Richterin, Judge Judy, die seit 1996 zu sehen ist, ist eine voreingenommene arrogante Zicke, die auch schon mal die Angeklagten beschimpft und sie vor allem nur wenig zu Wort kommen lässt. Kein Zuckerschlecken für die Menschen, die vor ihr stehen, und deren reale Fälle verhandelt und beurteilt werden. Aber für die Zuschauer ist dies höchst amüsant.

Etwas sanfter wird David Young ab September mit seinen Fällen umgehen, er ist schließlich ein sensibler Homosexueller. Wie die Website zur neuen TV-Show in seiner Vita ganz selbstverständlich erzählt, lebt Young seit 12 Jahren mit seinem Partner, Richter Scott Bernstein zusammen. Beide leben in Miami und sie haben passenderweise einen Pudel als Haustier. Außerdem sei Young Mitglied bei den Weight Watchers und in seiner Freizeit sammle er Figuren von Pinguinen, weil er den Pinguin aus den Batman-Filmen so toll findet. So jemand kann einfach keine knallharten Urteile sprechen.

Trotz hartnäckiger Gerüchte hat es bislang noch kein TV-wirksames Coming-out eines deutschen TV-Richters gegeben. Aber vielleicht bekommen wir ja mit dem Start des schwulen TV-Senders Timm bald auch im Gerichtssaal Gleichberechtigung.

15.08.2007



11 Kommentare

#1 FredAnonym
  • 15.08.2007, 20:25h
  • unglaublich wie tolerant amerika ist,im gegensatz zu einem aneren kulturkreis.
    während woanders,schwule verhaftet,gefoldert und sogar getötet werden.
    lang lebe der westen und die freie welt!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 MarkusAnonym
  • 15.08.2007, 23:52h
  • Also was ich gehört habe war der vom Jugendgericht doch auch auf dem CSD. Warum muss sich denn jeder outen, so als habe er ein schlimmes Geheimnis preiszugeben. Das behindert meiner Ansicht nach auch zu einem gewissen Teil die Akzeptanz der Homosexualität als Normalität in der Bevölkerung.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 GeorgiosAnonym
  • 16.08.2007, 02:07h
  • Der vom Familiengericht muss sich nicht outen...so offen wie der in Köln in bestimmten "homosexuell" geprägten Gegenden rumläuft...und das auch immer allein (ohne Frau)! :-) Sehr verdächtig.....ich denke der ist schwul, aber hat kein grosses Interview gegeben...manchen sieht mans einfach an....da brauchts auch kein Coming Out mehr...schlimm wirds nur wenn die Leute sich selbst auf direkte Frage hin verleugnen...das sehe ich dann auch negativ, da grad Menschen die in der Öffentlichkeit sind eine Vorbildverantwortung haben, ob sie das nun wollen oder nicht!
    Naja und Amerika ist ja eher noch hinterwäldlerisch was Schwule angeht....auch wenns westlich ist sind Leute wie Bush beinahe genauso gefährlich wie iregndwelche Mullahs in Arabien....egal welche monotheistische Religion es ist ...denn alle drei lehnen Schwule ab also lehne ich im Gegenzug natürlich auch alle drei gleichermaßen ab und mache da sicher keinen Unterschied zwischen Islam, Christentum oder Judentum...alle in einen Sack und draufhauen...man trifft immer die Richtigen! ;-)
    Die sollten sich alle mal ein Beispiel am Buddhismus nehmen, dann ginge es uns besser auf dieser von Glaubenskriegen verseuchten intolerant konservativen Welt!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 JohannesAnonym
  • 16.08.2007, 11:26h
  • @Georgios: Dieses Gerücht mit dem Typen vom Familiengericht hab ich auch schon gehört.. Ist der nun schwul oder nicht?

    ps. Finde es nicht so wirklich tollerant von den Ammis. In Amerika (wie in fast allen anderen westlichen Ländern auch) werden oft Schwule im Fernsehn gezeigt. Allerdings wird oft die Homosexualität in den Vordergrund gestellt um Aufmerksamkeit zu erregen.

    Sendungen, bei denen die Homosexualtität nicht in den Vordergrund rückt, sind dagegen eher Mangelware.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 WolfganAnonym
  • 16.08.2007, 17:41h
  • Der Richter vom Familiengericht ist schwul...

    Er ist auch regelmäßig auf dem CSD und in der Szene unterwegs...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 dabaerEhemaliges Profil
  • 16.08.2007, 19:12h
  • Die Macher von "Timm" haben gesagt, einen schwulen
    Fernsehrichter bräuchte man so dringend wir Mundfäule oder
    so ähnlich. Also würde ich darauf eher nicht wetten.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 ÜwchenAnonym
  • 17.08.2007, 04:05h
  • Der vom Familiengericht ist schwul. Wenn ihr ihn mal sehen wollt geht öfters ins ERA in Köln oder ins ExCorner.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 MichelAnonym
#9 ÜwchenAnonym
  • 18.08.2007, 23:17h
  • Wat soll ich denn Diskret sein? Ich bin kein Callboy und er ist nicht mein Kunde also muss ich nicht diskret sein, zumal wenn der Typ in diese Lokale geht interessiert es ihn wohl herzlich wenig ob jmnd ihn sieht oder nicht. Davon mal abgesehen ist er Schwul und geoutet und bei aller Liebe er ist kein VIP nur ein TV Richter im Hausfrauenprogramm.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 MichelAnonym
  • 22.08.2007, 19:01h
  • was sollte überhaupt der Kommentar. Willste ein bisschen angeben ein VIP 3. Klasse gesehen zu haben?
  • Antworten » | Direktlink »