Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=7456
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Homo-Orden für Reggae-Sänger Gentleman


#11 SternsaphirAnonym
  • 24.11.2007, 17:33h
  • Grundsätzlich finde ich es sehr gut, wenn ein Künstler versucht durch seinen Bekanntheitsgrad etwas zu erreichen und sich gegen Homophobie und frauenfeindliche Texte ausspricht und ich nehme Gentlemans Aussagen (auch wenn seine Musik nicht so mein Ding ist, was ja Geschmackssache ist) ernst oder halte sie für ernstzunehmend und positiv. Es herrscht tatsächlich eine gewisse Doppelmoral gerade in Deutschland. Da sind andere Länder, gerade in Nord- Europa, Benelux & Spanien schon viel weiter...

    Aber eine Frage habe ich trotzdem: Wieso schauen wir, was Homophobie betrifft eigentlich immer nur auf die anderen? Schauen wir doch mal auf uns Schwulen: Denn wie bei allem gibt es immer zwei Seiten, also auch eine Seite wie wir Schwulen uns verhalten oder präsentieren... Wenn wir nur einmal im Jahr auf die Strasse gehen und ansonsten uns nur in unseren Szenen eingrenzen und unserer Subkultur einschliessen, geben wir den anderen Menschen keine Gelegenheit uns besser "kennenzulernen", wahrzunehmen und folglich dann auch zu respektieren.

    Nur so ein Gedanke...
  • Antworten » | Direktlink »
#12 antosAnonym
#13 didi von schwubisAnonym
  • 17.12.2007, 20:40h
  • der mann ist klasse, sieht gut aus und hat auch was im kopf....!!! außerdem macht er geile mucke!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#14 MargaritaAnonym
  • 11.01.2008, 16:10h
  • Hey,ich find Rusko ist der Hamma Leute!Er ist sooo süß."Attention Whore" ist auch total geil ihr versteht´s nur nicht!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#15 SireJohnAnonym
  • 05.03.2008, 03:32h
  • Hi ihr,
    Ich muss sagen was Sternsaphir da schreibt finde ich ziemlich sinnvoll. Ich bin selbst nicht schwul habe aber einige schwule Freunde mit denen ich mich gut verstehe. Ich denke dass das ein Grund ist warum ich ein normales Verhältnis zu Schwulen habe was für mich bedeutet das ich sie eben nicht in Schubladen wie schwul und nichtschwul stecke sondern sie halt einfach als ganz normale Menschen sehe was sie ja ohne Frage sind ;)
    Ich denke viele Leute die negativ über Schwule denken würden ihre Meinung schnell ändern wenn sie einige schwule Kumpels hätten.

    So das wollt ich ma loswerden.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 KittyAnonym
  • 16.03.2008, 10:28h
  • Das ist ja alles gar nichts dagegen
    Was mir gestern passiert ist
    Ich war arglos auf einem Frankfurter Emotreff
    Als ich Rusko Star erblickte O_o
    Später stand ich sogar daneben, als er ein perfektioniertes Rad schlug
    Und sich dabei die Hose riss xDDD
    Schade, dass ich kein Fan bin
    Sonst würde ich jetzt nach drei Ohnmachtsanfällen
    Kreischend in der Gegend herumhüpfen
    Ich find seine Videos amüsant
    Und habe auch nichts weiter gegen ihn
    baiii guys
  • Antworten » | Direktlink »
#17 güntherAnonym
  • 18.03.2008, 15:19h
  • da sieht man mal, das ihr nicht viel ahnung von der deutschen reggae-szene habt.

    gentleman ist bei weitem nicht der einzige reggae-artist der sich von homophobie distanziert.

    nur mal ein paar beispiele aus deutschland:

    raggabund - (haben auch einen song gegen "battyboy-tunes"

    irie revoltes - positionieren sich auch in ihren texten ganz klar gegen homophobie...

    nosliw

    mono & nikitaman

    usw.

    aber auch auf jamaica gibt es immer mehr artists die sich
    gegen homophobie positionieren.

    zb. tanya stephens, sean paul, anthony b, capleton usw.

    wieso macht ihr eigentlich nix gegen die ganzen deutschen
    gangster-rapper? das geht mir nicht in den kopf.
    auftrittsverbote für jamaikanische dancehall-künstler fordern aber wenn bushido, b-tight und wie sie alle heißen auf deutschland-tour gehen oder bei viva und mtv rauf und runter gespielt werden, tut ihr nichts.

    komisch!
  • Antworten » | Direktlink »
#18 DavidAnonym
  • 18.03.2008, 15:39h
  • "wieso macht ihr eigentlich nix gegen die ganzen deutschen
    gangster-rapper? das geht mir nicht in den kopf.
    auftrittsverbote für jamaikanische dancehall-künstler fordern aber wenn bushido, b-tight und wie sie alle heißen auf deutschland-tour gehen oder bei viva und mtv rauf und runter gespielt werden, tut ihr nichts.

    komisch!"

    Dann gib doch bitte mal Bushido und Co. in die Volltextsuche bei queer.de ein. Das ist das Kästchen links oben.

    "da sieht man mal, das ihr nicht viel ahnung von der deutschen reggae-szene habt."

    *Hüstel*
    Da sieht man mal, wie wenig die Nachrichten auf queer.de verfolgt oder beachtet werden, sowie das Engagement seitens der Community schnell vergessen wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#19 StimoAnonym
  • 18.03.2008, 21:48h
  • Ich kann jetzt nicht sagen, ob er diesen orden verdient hat oder nicht. aber ich finde es gut, dass gentleman sich von der Homophobie distanciert, wenn auch nur gemäßigt. Ich habe selbst 1 jahr auf jamaika gelebt und an der eigenen haut erlebt, wie dieses denken in der ganzen gesselschaft verankert ist. Deutsche Reggae-Künster lassen sich zum glück erst garnicht auf dieses thema ein und in deutschland ist dieses thema für Personen die sich mit reggae-musik befassen (außer die Rasta-gläubigen) eher unzugänglich.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 LizaAnonym
  • 21.03.2008, 23:48h
  • HOMO-ORDEN ? Da pack ich mir an den Kopf...

    Gentleman ist also euer lieber braver reggae - sänger , das der auch dikverse tunes (songs) mit den Bösewichten Bounty , Sizzla usw. zusammen hat ist euch noch nicht in den Sinn gekommen ? Und das Sizzla samt seinen battybowy lyrics sein großes Vorbild ist ... komisch komisch.

    Ihr redet über Dinge von denen ihr keine Ahnung habt.
    In den Texten von Sizzla und anderen Danceahllartists gehts ums verbrennen von Schwulen?
    Kein Mensch (In Deutschland) würde auf Grund dieser Lyrics Schwule angreifen ... es greift ja auch keiner den papst , oder Polizisten usw. an....
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel