Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7505

New York (queer.de) - Die Kindergeschichte "And Tango Makes Three" ist das Buch, über das 2006 am meisten Beschwerden in Schulen und Büchereien in den Vereinigten Staaten eingegangen sind. Das gab die American Library Association (ALA) bekannt. Das 2005 erschienene Märchen handelt von einem schwulen Pinguin-Paar im New Yorker Zoo, das einen Baby-Pinguin großzieht. Ende letzten Jahres sorgten bereits Proteste von aufgebrachten Eltern in Illinois für Schlagzeilen (queer.de berichtete).

Nach Angaben der ALA seien Beschwerden über insgesamt 546 in öffentlichen Büchereien erhältliche Werke eingegangen. Mitte der 90er waren es noch um die 750 Bücher. Wegen des in der Verfassung garantierten Rechts auf freie Meinungsäußerung werden Bücher allerdings nur selten aus Bibliotheken verbannt, da sonst Klagen drohen.

Seit 2000 gingen am meisten Beschwerden gegen die "Harry Potter"-Reihe ein. Eltern beklagten, dass Kindern mit diesen Geschichten unchristliche Zauberei näher gebracht werden würde. (dk)



#1 hwAnonym
#2 DavidAnonym
  • 29.08.2007, 14:39h
  • "unchristlich"...
    Wie wäre es denn mal, wenn atheistische Eltern sich über die Bibel beschweren, da in dieser tatsächlich Gewalt, Mord und Totschlag zu finden sind (so sehr ich das Buch aus historischer Sicht als wichtig erachte)? Man will doch nicht mit zweierlei Mass messen, oder?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 SaschaAnonym
  • 30.08.2007, 00:06h
  • Solche Bücher müssen unbedingt zur Pflichtlektüre in jeder Grundschule werden.

    Es kann schließlich nicht sein, dass die natürliche, eben auch sexuelle Vielfalt auf diesem Planeten absichtlich ausgeblendet und jungen Menschen bei ihrer geistigen und persönlichen Entwicklung bewusst vorenthalten wird.

    Das Festnageln auf nur EINE Lebensweise und sexuelle Identität beginnt nämlich schon in diesem Alter, obwohl diese Identität erwiesenermaßen auf viele Menschen NICHT zutrifft!
  • Antworten » | Direktlink »