Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?7627

Batingas (queer.de) - Ein 19-Jähriger wurde in der nordostbrasilianischen Kleinstadt Batingas umgebracht, nachdem er den "Miss-Gay"-Wettbewerb gewonnen hatte. Der 19-jährige Osvan Inácio dos Santos wurde in dem Hassvergehen offenbar vergewaltigt, bevor er mit einem Schlag auf den Kopf regelrecht hingerichtet wurde. Er war nackt, als er gefunden wurde.

Tedy Marques von der Homo-Gruppe Gay de Alagoas sieht in dem Mord ein Problem der brasilianischen Gesellschaft: "Homophobie ist eines der schlimmsten Probleme, die dieses Land bedrohen. Es kann nicht hingenommen werden, dass jeden zweiten Tag ein Homosexueller brutal ermordet wird, nur weil er schwul ist." (dk)



#1 sajoAnonym
  • 20.09.2007, 11:33h
  • Sascha, wo ist dein Kommentar?
    Brasilien ist für dich doch das leuchtende Vorbild!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 hwAnonym
  • 20.09.2007, 15:02h
  • @ sajo

    ach, und ich dacht jetzt, dass die brasilianisierung
    eigentlich dein ding ist.

    de.wikipedia.org/wiki/Brasilianisierung

    bisher haben deine kommentare eigentlich immer
    die offenen feinde der gesellschaft in einem wohlwollenden licht erscheinen,
    und benenner der ursachen des übels geschmäht.

    nimm mal einen schluck caschassa:

    „Es geht dann um die Brasilianisierung des Globus“, erklärt Radermacher, wenn sich mittels Machtanwendung „neofeudale oder ressourcendiktatorische Regimes“ herauskristallisieren.

    derstandard.at/?url=/?id=2956102

    wie hälst du es mit der rechts-, polizei- und militärpolitik in diesem lande ? den verfassungsfeinden im kabinettsrang ?
    bist du auch für eine israelisierung der
    deutschen innen- und aussenpolitik ?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 ThomasAnonym
  • 21.09.2007, 17:14h
  • Bei diesen Artikeln sieht man die offensichtliche Verlogenheit und Ignoranz derer die in den anderen Kulturen prinzipiel immer die bessere, "erleuchtete" edlere etc sehen. Auch das übertrieben immer wieder rezitierte Argument ...die überwiegende Mehrheit .... ist aber friedlich ist nichts weiter als "politisch korrektes erlerntes Geblubbere".
    Wen die Wahrheit interessiert logge sich einfach bei Amnesty International ein....
  • Antworten » | Direktlink »